Das beste Anisguetzli-Rezept

3 Likes
1 Kommentar
(5)
 

Selbstgemachte Anisguetzli

Anisguetzli gibts in den unterschiedlichsten Formen. Wir haben uns gedacht, wir prägen sie in unseren wunderschönen Anisförmli. Dadurch bekommst Du mit wenig Aufwand ganz viele unterschiedliche und herzige Anisguetzli. Das Gute am Teig ist, dass er eigentlich ganz einfach herzustellen ist. Das Einzige, was den ein oder anderen an der Herstellung dieser köstlichen Weihnachtsgeutzli hindern könnte, wäre die lange Zeit, die die Plätzchen brauchen. Aber hey, das ist keine Zeit, die Du selber investieren musst. Ganz und gar nicht. Der Teig muss einfach ein Weilchen bei Raumtemperatur ruhen. Gut es sind ganze 24 Stunden, aber in dieser Zeit kannst Du trotzdem machen, was Du willst. Die Herstellung ist alles andere als kompliziert und das Prägen der Anisbrötli ist fast schon meditativ und macht auf jeden Fall Spass. Suche Dir einfach aus einer Vielzahl an unterschiedlichster Formen Deine Lieblingsmotive aus. Durchstöbere unseren Onlineshop, hol Dir Deine kunstvollen Prägeformen nach Hause und fang an zu backen! 

Für alle, die alles lieber noch in ausgedruckter Form vor sich haben möchten, gibt es eine einfach PDF zum Ausdrucken für zu Hause.

Wichtigste Eckdaten

Menge: Ca. 20 Stück

Trockenzeit: 24 Stunden

Backzeit: 10 bis 12 Minuten

Temperatur: 170 ºC Umluft

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten

Kristallzucker100 g
Vollei | Ei verquirlt50 g
Anis | ganz1.5 g
Weissmehl100 g

Herstellung

Schlage den Zucker zusammen mit den Eiern in einer Küchenmaschine schaumig weiss. Je nach Rezeptmenge dauert dies zwischen 15 und 30 Minuten. Deshalb empfehlen wir Dir auch ubedingt eine Küchenmaschine dafür zu verwenden.

Sobald die Masse lang genug geschlagen wurde und schön luftig ist, kannst Du die Maschine auf niedrige Stufe schalten und ca. 1/3 des Mehls hinzufügen. Siebe das Mehl vor der Zugabe, damit es schön fein ist.

Ist das Mehl eingerührt worden, kannst Du auch die Anissamen hinzufügen und ebenfalls auf niedriger Stufe unterrühren. Gib das restliche Mehl auf Deine Arbeitsfläche und forme mit Deinen Händen eine grosse Mulde. In diese vorbereitete Mulde musst Du nun die schaumige Eimasse giessen.

Falte nun mithilfe eines Metallhorns oder Teigschabers das Mehl über die Schaummasse. Dadurch wird die Masse immer dickflüssiger, da sie das Mehl aufsaugt. Falte den Teig dann weiter mit dem Metallhorn, bis er fester wird.

Kente den Teig mithilfe des Metallhorns zu einem grossen Teigklumpen zusammen, bestaube Deine Arbeitsfläche mit Mehl und platziere den Teig darauf. Decke ihn nun noch mit einem Teigtuch ab und lasse ihn so bei Raumtemperatur für 30 Minuten quellen. Dadurch wird er weniger klebrig.

Nach der Quellzeit musst Du den Teig noch mal kurz mit den Händen durchkneten (er sollte jetzt fast nicht mehr kleben) und dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche mithilfe von Ausrollhölzern auf eine Dicke von 5 mm ausrollen. Stich dann mit einem runden Ausstecher, der ca. der Grösse der Prägeform entspricht, den Teig aus.

Bepinsle die Anisform mit etwas Öl (solltest Du zu viel verwendet haben, kannst Du es mit etwas Küchenpapier abtupfen), bestaube sie leicht mit Mehl und drücke dann den ausgestochenen Teig in die Form. Drücke ihn leicht an und achte darauf, dass Du jede Vertiefung erwischst.

Löse den Teig vorsichtig aus der Form (normalerweise fällt er von alleine heraus, wenn Du die Form kippst) und lege die Guetzli mit etwas Abstand auf ein gebuttertes Backblech. Lasse den Teig so bei Raumtemperatur für 24 Stunden trocknen. Nicht abdecken!

Abschliessend werden die getrockneten Chräbeli im vorgeheizten Backofen bei 170 ºC Umluft für 10 bis 12 Minuten gebacken.

Lagerung & Haltbarkeit

In einer Keksdose halten sie sich bis zu 4 Wochen. Denke einfach daran, dass je älter sie werden, desto härter werden sie.

Im Tiefkühler kannst Du die Chräbeli problemlos 2 Monate lang aufbewahren.

 

Kommentar schreiben

Security code

Kommentare

  • Aenisguetzli mit Springerle-Model
    By: Lisbeth Troxler Auf October 8th 2022
    Bewertung:
    5.0

    Danke für Ihr Rezept, immer toll was von Ihnen zu lernen.
    Leider sind sie mir nicht sooo gut geraten, hatte Schwierigkeit zum herauslösen und nach dem
    backen war das schöne Motiv weg.

    Replied by: Thomas Ramseier Auf October 9th 2022 Vielen Dank für den lieben Kommentar. Die Formen unbedingt mit ein wenig Öl einfetten oder etwas Mehl stauben und danach prägen. Haben Sie die Änis-Guetzlis auch 12 bis 24 Stunden trocknen lassen, bevor diese in den Backofen gingen? Weil dies macht auch viel aus. Süsse Grüsse Ihr miniSchoggi-Team