Die beste Sacherschnitte

 

Saftige und schokoladige Sacherschnitte

Sacherschnitten sind wirklich zu jeder Gelegenheit passend. Dieser köstliche Schokoladenkuchen ist einfach bei alles beliebt und man kann ihn super von Hand essen. Dadurch eignet er sich auch perfekt für Kindergeburtstage, Geburtstage allgemein oder zum Mitnehmen als Proviant. Wir teilen mit Dir unser köstliches, schokoladiges Rezept. Probiere es unbedingt aus und lass uns doch gerne wissen, was Du von diesem Rezept hältst.

Wichtigste Eckdaten

Menge: 1 Backblech

Backzeit: Ca. 15 bis 20 Minuten

Temperatur: 180 ºC Umluft

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Haltbarkeit: 3 Tage

Zutaten

Couverture | Maracaibo220 g
Butter | weich200 g
Zucker | Teil 1100 g
Eigelb8 Stk.
Salz1 Prise
Eiweiss8 Stk.
Zucker | Teil 2100 g
Weissmehl200 g
Kakaopulver1 EL
Backpulver1 TL
Johannisbeerkonfitüre5-7 EL
Kuchenglasur | dunkel500 g

Herstellung

Heize den Backofen auf 180 ºC Ober-/Unterhitze vor. Gib ein Backpapier auf ein Backblech und stelle darauf einen grössenverstellbaren Backrahmen.

Schmelze die Couverture vorsichtig über dem Wasserbad und lasse sie danach leicht abkühlen. Während die Couverture schmilzt, kannst Du die weiche Butter mit dem ersten Teil des Zuckers cremig aufschlagen. Sobald die Masse etwas heller wird, kannst Du nach und nach ein Eigelb unterrühren.

Schlage in einer separaten Schüssel das Eiweiss kurz mit der Prise Salz an und gib dann ca. 1 Drittel des zweiten Teils des Zuckers hinzu. Schlage die Masse schön steif und gib immer wieder etwas Zucker hinzu, bis dieser aufgebraucht ist. Du solltest am Ende einen sehr steifen und leicht glänzenden Eischnee erhalten.

Jetzt kannst Du die flüssige, leicht abgekühlte Couverture langsam in die Eigelbmasse einrühren, bis Du eine glatte Masse erhältst. Vermische in einer Schüssel das Mehl, mit dem Kakao und dem Backpulver.

Gib nun ein Drittel des Eischnees in die Eigelb-Schokoladenmasse und hebe diesen mit einem Gummischaber unter. Siebe nun ein Drittel der Mehlmischung hinein und hebe diese ebenfalls mit einem Gummischaber unter. Gehe nach diesem abwechselnden Prinzip vor, bis Eiweiss und Mehl aufgebraucht sind. Fülle den Teig in den vorbereiteten Backrahmen, streiche ihn mithilfe einer Winkelpalette schön glatt und backe den Kuchen bei 180 ºC Ober-/Unterhitze für 15 bis 20 Minuten im vorgeheizten Backofen. Lasse den Kuchen nach dem Backen ca. 30 Minuten auskühlen. Am besten stellst Du ihn dafür auf ein Kuchengitter.

Ist der Kuchen gut ausgekühlt, kannst Du ihn nun mit der Johannisbeerkonfitüre bestreichen. Alternativ gehen auch Sauerkirsche oder Aprikosenkonfitüre. Schmelze die Kuchenglasur über dem Wasserbad (nicht höher als 40 ºC) und gib diese dann über die Konfitürenschicht. Du möchtest noch ein schönes Muster auf die Kuchenglasur zeichnen? Dann gib etwas weisse Kuchenglasur in ein Cornet und ziehe feine Linien in einem beliebigen Abstand über die noch flüssige dunkle Kuchenglasur. Für das Muster kannst Du einen dünnen Holzstab nehmen und den der Länge nach erst von einer Seite und dann von der anderen Seite durch die Glasur ziehen. Dadurch ensteht dieses Muster, dass Du auf dem Bild siehst. 

Abschliessend die Glasur abkühlen lassen und die Schnitten in beliebig grosse Quadrate oder Rechtecke schneiden. Erwärmst Du die Klinge Deines Messers, bekommst Du eine saubere Schnittkante und die Glasur bricht nicht.

Lagerung & Haltbarkeit

Der Kuchen hält sich bis zu 3 Tage. Danach wird er leider sehr trocken. Einfrieren kannst Du ihn bis zu 2 Monate.

 
Veröffentlicht in: Cakes und Torten

Kommentar schreiben

Security code