Samichlaus giessen

 

Samichlaus giessen: Die perfekte Anleiung für zu Hause

Wenn Du jetzt durch den Supermarkt schlenderst, dann siehst Du mittlerweile überall Schokoladenformen in allen möglichen Farben, Formen und Grössen. Besonders Samichlausfiguren sind aktuell nicht wegzudenken, schliesslich ist gerade Hochsaison. Im Supermarkt findest Du jedoch nur die klassischen Formen und jedes Jahr den Liebsten denselben Schoggiweihnachtsmann zu kaufen ist doch auch langweilig, oder? Deshalb haben wir uns gedacht, dass wir Dir mal zeigen, wie man solche Schokoladenfiguren selber giessen kann. In unserem Onlineshop findest Du zudem noch eine sehr grosse Auswahl an diversen Schokoladengiessformen. Des Weiteren erklären wir Dir, was der Unterschied zwischen fettlöslicher Pulverfarbe und eingefärbter Kakaobutter ist und zeigen Dir auch, worauf Du unbedingt achten musst, wenn Du eine perfekt gegossene Form möchtest.

Vorbereitungszeit

5 Min.

Zubereitungszeit

30 Min.

Auskühlzeit

40 Min.

Schokoladenform richtig schminken

Zutaten:

Temperierte dunkle Couverture

Temperierte weisse Couverture

Wenig Kakaobutter, flüssig

Fettlösliche Pulverfarbe rot

Temperierte Milchcouverture

So gehts:

Das Wichtigste beim Figurengiessen ist, dass Du die Form am Anfang richtig gut polierst, damit die fertige Form am Ende richtig schön glänzt. Für das Polieren nimmst Du am besten ein Küchenpapier und säuberst damit wirklich jede Stelle der Form. Achte vor allem darauf, dass Du gut in die Vertiefungen gehst, damit auch diese gut poliert werden. Fülle nun ein Cornet mit temperierter dunkler Couverture, schneide eine kleine Spitze ab und male mit der Schokolade alle Stellen an, die dunkel werden sollen. Denke immer daran, dass die Figur eine Vorder- und eine Rückseite hat. Wichtig: Male erst die Pupillen der Figur. Oft wird nämlich vergessen, dass das Schminken einer solchen Figur auf einem Schichtsystem basiert und dann wird erst das Auge mit weisser Couverture gefüllt und im Nachhinein die Pupille gemalt. Dies ist aber falsch, da man die Pupille gar nicht mehr sieht. Man baut von aussen nach innen auf. Hast Du alle Bereiche der Form mit dunkler Couverture ausgefüllt, die Du dunkel haben möchtest, musst Du diese nun kurz antrocknen lassen. Warte hierfür ca. 5 Minuten. Drehe die Form ab und zu mal um, um zu gucken, dass Du auch wirklich alles ordentlich ausmalst, sonst schimmer später die Farbe der Schokolade durch, mit der Du die Figur final giesst. Dies kann je nach verwendeter Couverture weniger schön aussehen.

Sobald die Schoggi angezogen ist, kannst Du nun mit der weissen Couverture die hellen Bereiche ausmalen. Auch hierfür wieder ein Cornet mit kleiner Öffnung verwenden. Jetzt kannst Du auch das Auge ausmalen, da die Pupille bereits gemalt wurde. In diesem Fall ist es auch wichtig, dass die untere Schicht bereits trocken ist, da sie sonst schmelzen würde und demnach Deine Figur keine Pupille mehr hat. Fülle auch hier wieder alle Bereiche aus und lasse diese Schicht ebenfalls trocknen. 

Nun kommt die fettlösliche Pulverfarbe zum Einsatz. Schmelze dafür Kakaobutter vorsichtig über einem Wasserbad. Erwärme die Kakaobutter nicht höher als 40 °C. Fülle jetzt die fettlösliche Pulverfarbe in eine Schüssel. Je nachdem wie intensiv Du die Färbung möchtest, musst Du eben mehr oder weniger Pulver verwenden. Gib nun einen kleinen Schluck der flüssigen Kakaobutter zu der Pulverfarbe in die Schüssel und verrühre so lange, bis sich alle Farbpigmente aufgelöst haben. Jetzt kannst Du noch temperierte weisse Couverture hinzufügen und die Mischung homogenisieren. Fülle jetzt die Bereiche aus, die rot werden müssen.

Die letzte Farbe die jetzt noch fehlt, ist das Beige für den Schlitten. Mische hierfür einfach sehr wenig temperierte Milchcouverture mit weisser temperierter Couverture, fülle sie wieder in ein Cornet und bemale damit die Polycarbonatfigur. Lasse diese Schicht nun auch wieder mindestens 5 aber eher 10 Minuten antrocknen. Schnappe Dir anschliessend einen Silikonpinsel (wir raten von Haarpinseln ab, da diese gerne mal Haare verlieren und somit Deine Figur verunreinigen) und bepinsele die Form mit temperierter Milchcouverture. Es reicht , wenn Du wirklich nur eine sehr dünne Schicht malst, es geht hauptsächlich darum, Lufteinschlüsse zu vermeiden. Pinsele auch über die bereits geschminkten Bereiche der Figur. Hast Du beide Samichlaushälften geschmickt und pepinselt, dann kannst Du dir jetzt ein Metallhorn zuhilfe nehmen und die Ränder der Figur damit säubern. Dieser Schritt ist sehr wichtig, denn wenn Du Deine Form nicht ordentlich säuberst, dann hast Du beim Herauslösen der Schokoladenfigur womöglich Probleme oder unschöne Ränder.

Hast Du Deine Form gut von der überschüssigen Couverture befreit, kannst Du sie jetzt zusammensetzen. Füge jeweils an beiden Seiten eine Klammer hinzu und eine an den oberen Rand. Die Klammern sind etwas schwierig anzubringen, sorgen aber dafür, dass die beiden Formen gut aneinanderhaften bleiben. Halte die Form nun leicht schräg über Deinem Temperiergerät, nimm eine Schöpfkelle zuhilfe und fülle die Form komplett mit der temperierten Couverture auf. Klopfe nun mit der Rückseite eines Rührspatels gegen die Form, damit alle Luftblasen nach oben steigen und die Couverture sich gut und gleichmässig verteilen kann. Drehe anschliessend die Form herum und lasse die ganze Schokolade wieder aus der Samichlausform herauslaufen. Auch hier solltest Du wieder gegen die Form klopfen, damit die überschüssige Schoggi mitrausfliesst und die selbstgegossene Schokoladenfigur nicht zu dicke Wände erhält. Ist die Schokolade ausgeflossen, kannst Du nun mit einem Spatel unten über die Kante fahren, um diese zu säubern und die Form dann anschliessend für ca. 5 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Nach der kurzen Kühlpause musst Du nun ein Stück Backpapier auf ein Tortenblech legen und darauf ca. eine Schöpfkelle voll temperierter Couverture geben und diese mit einem Spatel gleichmässig verstreichen. Reibe 2-3 Mal mit Deiner Handfläche über die untere Kante der Form, um die Schokolade wieder leicht anzuwärmen und stelle sie nun auf die eben glattgestrichene Couverturefläche. Das Anwärmen mit der Hand ist wichtig, da sich dadurch die Schokolade der Form besser mit der frischen Fläche verbindet und Du somit eine sichere Verbindung zum Boden erhältst, der sicher nicht abfällt.

Stelle die Form nun für weitere 5 Minuten in den Kühlschrank. Nach dieser Zeit musst Du unbedingt die Klammern entfernen und die Form dann für mindestens 20 Minuten zurück in den Kühlschrank stellen. Entfernst Du die Klammern nicht, herrscht zu viel Druck auf der Form und es kann passieren, dass Dir Dein mühsam hergestellter Samichlaus in der Form kaputt geht. 

Nach den 20 Minuten Kühlzeit kannst Du einen gegossenen Weihnachtsmann nun aus dem Kühlschrank holen. Wippe die Form ganz leicht, dadurch löst sich die überschüssige Schokolade von der Bodenfläche und die hast die Schokolade nur an der Stelle, wo Deine Form ist. Fahre nun vorsichtig mit einem Spatel in den Rand der Schokoladengiessform und fahre einmal ringsum. Während dieses Prozesses kommt Luft in die Form und Deine gegossene Schokoladenform löst sich fast von selbst aus der Form. Du musst jetzt lediglich erst die eine Hälfte vorsichtig nach hinten wegziehen und dann die andere.Du willst das gerne mit Deinem Kind machen oder gerne einmal live gesehen haben, bevor Du Figuren selber zu Hause giesst? Dann besuche doch einfach unseren Samichlausgiesskurs. Hier zu unseren Samichlausgiesskursen: https://www.minischoggi.ch/kurse/schokoladenkurse/schokoladen-samichlaus-giessen/

Fettlösliche Pulverfarbe oder Kakaobutterfarbe?

Welches der Produkte Du verwendest, hängt ganz davon ab, was Du vorhast, zu kreieren!

Wenn Du jetzt z. B. Pralinen oder Schokoladentafeln einfärben oder mit Farbe besprenkeln oder verzieren möchtest, empfehlen wir Dir die Verwendung von bereits eingefärbt Kakaobutter. Diese hat den Vorteil, dass sie einfach kurz in warmes Wassern gestellt werden muss und dann direkt bereit zur Benutzung ist. Die Kakaobutter wird sehr flüssig und eignet sich demnach hervorragend, um bunte Sprenkler auf Formen zu erzeugen oder Pralinenformen zu bemalen. Diese flüssige Konsistenz kann Dir aber zum Verhängnis werden, wenn Du mir Schokoladenfiguren arbeitest. Wenn Du mit einem Pinsel versuchst, die Schokoladenform zu bemalen, dann kann es sein, dass Dir die Farbe nach unten läuft, sich mit Deiner vorherigen Arbeit vermischt und diese demnach "verschmutzt".

Deshalb empfehlen wir Dir beim arbeiten mit Schoggifiguren auf fettlösliche Pulverfarbe zurückzugreifen. Diese ist aufgrund der beigemischten Couverture fast genauso dickflüssig wie reine Couverture und sorgt dank der zusätzliche Kakaobutter ebenfalls für ein farbenprächtiges Ergebnis. Für Pralinenkreationen oder Schokoladentafeln raten wir Dir eher von dieser Farbmethode ab, da Du aufgrund der Konsistenz zb keine feinen Sprenkler erzeugen kannst. Auch Farbverläufe sind mit dieser Methode schwieriger zu kreieren und für die Airbrushmethode ist sie völlig untauglich

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch gerne mit Deinen Freunden und folge uns auf Instagram und Facebook. Ausserdem würden wir uns sehr darüber freuen, wenn Du uns ein Like dalässt oder uns sogar in Deinen Beiträgen markierst, wenn Du unsere Produkte oder Rezepte ausprobierst!
Vielen Dank!

Dein miniSchoggi Team!

 

Kommentar schreiben

Security code