Unterschied zwischen Schokolade, Couverture, Kuvertüre und Fettglasur

 

Es gibt so viele unterschiedliche schokoladenähnliche Produkte. Woher soll man da noch wissen, wofür man welche Schokolade, Couverture oder Kuchenglasur verwenden soll! In diesem Blog wollen wir die Unterschiede zwischen normaler Schokolade, Couverture und Fettglasur/Kuchenglasur genauer erklären.


Schokolade

Normale Schokolade, die in jedem Supermarkt erhältlich ist, schmilzt nicht gleich gut wie Couverture, da der Kakaobutteranteil wesentlich kleiner ist als bei Couverturen. Dadurch bleibt normale Schokolade immer etwas zähflüssig. Mit einer solchen Schokolade lässt sich nur schwerlich ein Praline mit einer dünnen Schicht überziehen. Besonders gut sieht man diesen Unterschied beim Schmelzen von normaler Milchschokolade und Milchcouverture. Normale Milchschokolade bleibt sehr dickflüssig, Milchcouverture zerfliesst dagegen sehr schön. 

Normale Schokolade hat zusätzlich einen höheren Zuckeranteil als Couverture, weshalb sie günstiger, dafür beim Genuss auch deutlich süsser als Couverture ist. 


Couverture/Kuvertüre

Die Couverture selbst hat einen kleineren Zuckeranteil, dafür einen grösseren Anteil an Kakao sowie Kakaobutter. Da diese beiden Zutaten im Einkauf teurer sind als Zucker, steigt schlussendlich auch der Endpreis der Couverture. Dafür wird man mit einem intensiveren Schokoladenaroma belohnt und die Fliesseigenschaft eignet sich hervorragend für die Herstellung von Schokoladentafeln, Pralinen, Schokoladenfiguren oder anderen Schokoladenspezialitäten. 

Couverture gibt es in verschiedenen Einheiten zu kaufen: als ganzer Block, Couverture Drops oder Raspeln. Wir bevorzugen Couverture Drops, da diese die perfekte Grösse zur Weiterverarbeitung aufweisen. Da qualitativ hochwertige Couverture schwer zu finden ist, bietet miniSchoggi im eigenen grossen Verkaufsladen in Adliswil sowie im eigenen Onlineshop verschiedene Couverture diverser Hersteller und Herkunftsländer  in unterschiedlichen Verpackungseinheiten an. Wir verwenden und verkaufen nur Schweizer Couverture von auserlesener Qualität.


Fettglasur/Kuchenglasur/Cake Melts

Kuchenglasur ist eine schokoladenähnliche Masse, die nicht temperiert wird und trotzdem glänzt. Die Anwendung ist ganz einfach: Die Kuchenglasurpackung in lauwarmes Wasser legen, bis der Inhalt geschmolzen ist, über den fertigen Kuchen giessen und voilà die Kuchenglasur zieht an, wird fest und hat einen schönen Glanz. Bei der Kuchenglasur lässt man die Kakaobutter komplett weg und ersetzt diese durch ein anderes pflanzliches Fremdfett, meist Kokos- oder Palmfett. Dadurch spart man sich die Zeit des Temperierens. Geschmacklich kommt sie jedoch nicht an Schokolade oder Couverture heran.

In der Konditorei wird die Kuchenglasur zum Überziehen von Torten, Cakes, Cakepops  oder Konfekt verwendet. Jedoch nie für hochwertige Confiserie Produkte wie Pralinen oder Schokoladentafeln.

 
Veröffentlicht in: Wissenswertes

Kommentar schreiben

Security code