Dessert

354 Artikel gefunden

25 - 48 von 354 Artikel(n)

Aktive Filter

Dessert

 Der Name "Dessert" stammt aus dem Französischen und bedeutet "Nachspeise". Ursprünglich bezeichnete es eine kleine Mahlzeit, die nach dem Hauptgang serviert wurde. Im Laufe der Zeit wurde der Begriff spezifischer für die süsse Speise, die am Ende eines Menüs serviert wird.

Was genau ist ein Dessert?

Ein Dessert ist ein süsses Gericht, das typischerweise nach einem Hauptgericht serviert wird. Es bildet den Abschluss einer Mahlzeit und ist meistens kalt, kann aber auch warm oder gefroren sein. Desserts können verschiedene Formen annehmen, wie Kuchen, Torten, Puddings, Cremes, Eiscreme, Früchte oder Schokolade. Sie werden oft mit Sahne, Sossen oder Fruchtpürees garniert und können auch mit Nüssen, Schokoladenstückchen oder Streuseln bestreut werden. Desserts dienen oft als Genussmittel und werden häufig bei besonderen Anlässen oder Feierlichkeiten serviert.

Welches sind die beliebtesten Desserts?

Die beliebtesten Desserts variieren je nach Kultur und persönlichem Geschmack. Hier sind jedoch einige weltweit beliebte Desserts:
1. Schokoladenkuchen
2. Apfelkuchen
3. Eiscreme (Vanille, Schokolade, Erdbeere)
4. Tiramisu
5. Crème brûlée
6. Cheesecake
7. Panna Cotta
8. Mousse au Chocolat
9. Obstsalat
10. Schokoladenmousse
Natürlich gibt es noch viele weitere leckere Desserts, die in verschiedenen Regionen und Ländern beliebt sind.

Das beste Tiramisu Rezept

Zutaten:
- 250 g Mascarpone
- 3 Eier
- 80 g Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 250 g Löffelbiskuits
- 200 ml kalter Espresso
- 2 EL Amaretto
- Kakaopulver zum Bestreuen
Zubereitung:
1. Trenne ganz vorsichtig die Eier und schlage das Eiweiss in einer sauberen Schüssel steif. Stelle es beiseite.
2. In einer anderen Schüssel mische die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker. Schlage die Mischung schaumig.
3. Füge den Mascarpone hinzu und rühre alles gut zusammen.
4. Hebe nun vorsichtig den geschlagenen Eiweiss in die Mascarpone-Mischung unter.
5. Gebe den kalten Espresso in eine flache Schale und füge den Amaretto hinzu. Mische beide Zutaten gut.
6. Tauche die Löffelbiskuits in die vorbereitete und etwas erkaltete Espresso-Amaretto-Mischung ein. Reihe sie in eine Auflaufform oder lege sie in Portionsgläser.
7. Verteile die Hälfte der Mascarpone-Creme gleichmässig über den Löffelbiskuits.
8. Wiederhole den Vorgang mit einer zweiten Schicht Löffelbiskuits, Espresso-Mischung und Mascarpone-Creme.
9. Bestreue das Tiramisu abschliessend grosszügig mit Kakaopulver.
10. Lasse das Tiramisu am besten für ca. 3 Stunden lang im Kühlschrank ziehen oder noch besser über Nacht.
Geniesse das köstliche, selbst gemachte Tiramisu!

Schnell und einfaches Schokoladenmousse Rezept

Zutaten:
- 200 g Zartbitterschokolade
- 4 Eier
- 2 EL Zucker
- 200 ml Sahne
Zubereitung:
1. Zuerst die Schokolade grob hacken und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Dabei darauf achten, dass das Wasserbad nicht zu heiss wird, um ein Anbrennen der Schokolade zu vermeiden.
2. Währenddessen die Eier trennen und das Eiweiss steif schlagen.
3. In einer separaten Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren.
4. Die geschmolzene Schokolade zur Eigelb-Zucker-Mischung geben und gut verrühren.
5. Anschliessen den Eischnee vorsichtig unterheben, damit er nicht zusammenfällt.
6. Zum Schluss die Sahne steif schlagen und ebenfalls unter die Schokoladenmischung heben.
7. Das Schokoladenmousse in Gläser oder Schüsseln füllen und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kaltstellen, damit es fest wird.
8. Vor dem Servieren nach Belieben mit Schokoraspeln, gehackten Nüssen oder frischen Früchten garnieren.

Perfektes Panna Cotta herstellen

Um das perfekte Panna Cotta zuzubereiten, benötigst Du folgende Zutaten:
- 500 ml Sahne
- 100 g Zucker
- 1 Vanilleschote
- 2 Blatt Gelatine
- Optional: Früchte oder Saucen zum Garnieren
Schritt 1: Die Sahne, den Zucker und die aufgeschnittene Vanilleschote in einen Topf geben und langsam zum Kochen bringen. Dabei ständig umrühren, um zu verhindern, dass die Sahne anbrennt.
Schritt 2: Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen, bis sie weich sind.
Schritt 3: Sobald die Sahne-Mischung zu kochen beginnt, die Hitze reduzieren und die Gelatineblätter ausdrücken, um überschüssiges Wasser zu entfernen. Die Gelatine dann in die Sahne-Mischung geben und gutPerfektes Panna Cotta herstellen umrühren, bis sie vollständig aufgelöst ist.
Schritt 4: Die Mischung vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Sie kann entweder auf Raumtemperatur abkühlen oder in den Kühlschrank gestellt werden, um schneller abzukühlen. Dabei gelegentlich umrühren, um eine Hautbildung zu vermeiden.
Schritt 5: Sobald die Mischung abgekühlt ist, sie in Panna Cotta-Förmchen oder Gläser giessen und für mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, um sie fest werden zu lassen.
Schritt 6: Vor dem Servieren das Panna Cotta aus den Förmchen stürzen, indem man sie kurz in heißes Wasser taucht und dann auf einen Teller klopft. Alternativ können sie auch direkt in den Gläsern serviert werden.
Schritt 7: Nach Belieben mit frischen Früchten oder Saucen garnieren und servieren.
Du kannst das Panna Cotta auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen variieren, indem Du z.B. Schokolade, Kaffee oder Fruchtpürees zur Sahne-Mischung hinzufügst.

Rezeptideen finden für Dein Dessert

 1. Schokoladen-Erdnussbutter-Cups: Schmelze dunkle Schokolade und fülle sie in kleine Muffinförmchen, sodass der Boden bedeckt ist. Gib dann einen Teelöffel Erdnussbutter auf die Schokolade und bedecke sie mit weiterer geschmolzener Schokolade. Lasse die Cups im Kühlschrank fest werden und geniesse sie anschliessend.
2. Beeren-Eistorte: Zerkrümele Vanillekekse und mische sie mit geschmolzener Butter. Drücke die Mischung in eine runde Tortenform und stelle sie in den Kühlschrank, bis sie fest ist. In der Zwischenzeit schlage Sahne steif und hebe Beeren Deiner Wahl unter. Fülle die Sahne-Beeren-Mischung in die Keksform und stelle die Torte für einige Stunden oder über Nacht in den Gefrierschrank. Vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen und antauen lassen.
3. Tiramisu: Kombiniere Mascarpone, Zucker und Eigelb in einer Schüssel. Schlage Eiweiss steif und hebe es vorsichtig unter die Mascarpone-Mischung. Trenne Löffelbiskuits in Espresso oder kalten Kaffee ein und lege sie in eine Form. Schichte abwechselnd die Mascarpone-Creme und Löffelbiskuits, bis die Form gefüllt ist. Bestäube das Dessert mit Kakao und lasse es im Kühlschrank für mindestens 4 Stunden ziehen, bevor du es servierst.
4. Zitronen-Mohn-Kuchen: Kombiniere Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Mohnsamen und Zitronenschale in einer Schüssel. In einer anderen Schüssel Eier, Milch, geschmolzene Butter und Zitronensaft zusammen mischen. Gib die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten und rühre, bis alles gut vermischt ist. Giesse den Teig in eine Kuchenform und backe ihn im vorgeheizten Ofen bei 180 °C für ca. 40-45 Minuten. Lass den Kuchen abkühlen und serviere ihn mit Puderzucker bestäubt.
5. Fruchtige Joghurt-Popsicles: Mixe Joghurt, frische Früchte Deiner Wahl, Honig und etwas Zitronensaft in einem Mixer, bis eine glatte Mischung entsteht. Giess die Mischung in Popsicle-Formen und stelle sie in das Gefierfach. Schmelze nun Schokolade und tunke die angefrorenen Joghurt Cakepops in die Schokolade. Am besten noch leicht angefroren servieren.

Lerne an einem Dessert-Kurs neue Dessert-Variationen kennen und verzaubere so Deine Gäste

Bei miniSchoggi gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Nachspeisen und Dessertkurse, an welchen Du lernen kannst, wie man tolle Süssspeisen zaubert. An den Desserts Kursen lernst Du zum Beispiel, wie man eine Cremeschnitte, Pastel de Nata, Französische Patisserien, Crème brûlée, Apfelstrudel, Apfeltart, Kuchen und vieles mehr herstellt. Also buche jetzt Deinen Dessertkurs bei miniSchoggi und lerne neue Nachspeisen.