Laugenbeständige Handschuhe M

7,80 CHF
Bruttopreis
003453

Um Laugenbrezeln und -brötchen ihre schöne braune Färbung und den typischen Geschmack zu verleihen, werden die Teiglinge noch vor dem Backen in Lauge getaucht. Da diese ätzend ist, müssen einige Vorsichtsmassnahmen getroffen werden. Dazu gehört auch das Tragen von laugebeständigen und hygienischen Handschuhen.

Filialbestand in Adliswil: 8
Versandbereite Menge: 80

Artikeldetails

Detailinformationen

Grösse
M 7.5-8, Länge: 30.5 cm / Materialstärke: 0.45 mm
Material
Vinyl
Menge
1 Paar
Hinweis
Lebensmitteltauglich, chemikalienbeständig, rutschfest, leicht kälte- und wärmeisolierend, antibakteriell, geeignet für Allergiker und Personen mit empfindlicher Haut
Anwendungshinweis
Mehrmals verwendbar
Beschreibung

Laugenbeständige Handschuhe M

Für den typischen Laugengeschmack sowie die schöne braune Kruste müssen Brezeln und Brötchen vor dem Backen sehr kurz in Lauge getaucht oder damit bestrichen werden. Um zu verhindern, dass die Natronlauge direkt auf die Haut gelangt und dort zu Verätzungen führt, sollten zum Tauchen der Teiglinge stets chemikalienbeständige Handschuhe getragen werden. Diese Vinylhandschuhe sind kälte- und wärmeisolierender als normale Latexhandschuhe. Durch die Noppen auf der Handinnenfläche haben Sie einen guten und rutschfesten Griff, das Rayonfutter macht das Tragen sehr angenehm.

Laugenbeständige Handschuhe - Anwendung

Für ein leckeres Laugenbrötchen oder eine typische Brezel muss zuerst der Teig vorbereitet werden. Sind die Brötchen oder Brezeln dann fertig geformt, werden diese nach der Stückgare nochmals kurz offen liegen gelassen. Dadurch trocknen sie leicht an und verhauten, die Lauge dringt nicht in das Gebäck ein sondern bleibt an der Oberfläche.

Giessen Sie einen Liter kaltes Wasser in ein säure- und laugebeständiges Gefäss. Ziehen Sie eine Schutzbrille sowie die laugenbeständigen Handschuhe an. Nun können Sie 40 g Laugenperlen zum Wasser dazugeben. Dadurch wird das Wasser wärmer und erreicht von allein die Optimaltemperatur von 30 °C. Geben Sie auf keinen Fall das Wasser zu den Laugenperlen hinzu, hier könnte es zu einer heftigen chemischen Reaktion kommen. Die Perlen werden in das kalte Wasser gegeben, nicht umgekehrt.

Dann werden die leicht angetrockneten Teiglinge nacheinander für maximal 4 Sekunden in die Lauge getaucht, diese können Sie gleich in der Hand halten und auch so wieder herausheben. Die getauchten Teiglinge kurz abtropfen lassen und auf ein Laugentuch legen. Sind alle Brötchen und Brezeln getaucht, können Sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt werden.

Anschliessend werden die belaugten Brötchen oder Brezeln gleich nach Rezept gebacken. Die Lauge kann in einem gut verschliessbaren Behälter gelagert oder nochmals verdünnt und weggegossen werden. Spülen Sie die verwendeten Utensilien gut ab, mit Säuren (Zitronensäure, Kohlensäure, Essigsäure) können sie neutralisiert werden. Ziehen Sie die Schutzbrille sowie die Handschuhe erst aus, wenn die Lauge restlos verschlossen oder weggewaschen wurde.

Brotkurse bei miniSchoggi

Möchten Sie selbst einmal ein Brot wie vom Bäcker backen oder haben Sie schon Erfahrung, aber das perfekte Brot noch nicht gefunden? Bei unseren Brotkursen sind Neulinge wie auch erfahrene Backprofis gut aufgehoben. Wir zeigen Ihnen, wie ein goldiger Zopf, lecker gefüllte Brioches, aromatische Sauerteigbrote und knusprige Baguettes entstehen. Bei unseren Kreationen ist für jeden etwas dabei! Wir hoffen, dass wir auch Sie schon bald an einem unserer Kurse begrüssen und dort zum richtigen Brotbäcker machen können!