Kakaobutter Hellgrün Glimmer

13,90 CHF
Bruttopreis
004533

Die grüne Kakaobutter ist die perfekte Wahl für Deine Schokoladenkreationen. Sie ist vortemperiert und muss so nur noch geschmolzen werden. Punkte oder Streifen sind ebenso einfach, wie das einfärben von Schokolade. Zudem lässt sich mit weisser Kakaobutter diese Kakaobutterfarbe aufhellen. Vermische die gewählte Farbe mit sehr wenig weisser Kakaobutter und gebe mehr dazu, bis Du das gewünschte Ergebnis erreicht hast. Schmelzen kannst Du die Farbe in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle. Achte darauf, dass die Kakaobutter nicht wärmer als 45 Grad wird.

Filialbestand in Adliswil: 6
Versandbereite Menge: 29

Artikeldetails

Detailinformationen

Gewicht
56 g
Produktionsland
Kanada
Zutaten
Kakaobutter, Glimmer (E555, E171), FD&C Gelb 5 (E102), FD&C Blau 1 (E133).
Lagerhinweis
Kühl und dunkel lagern
Produkt vegetarisch
Ja
Anwendungshinweis
Bei 35 °C verarbeiten. Muss nicht temperiert werden. Nicht über 45° C erhitzen
Allergene
Frei von Allergenen, kann die Aktivität und Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen
Produkt Lactosefrei
Ja
Produkt Glutenfrei
Ja
Produkt Vegan
Ja
Produkt ist kosher zertifiziert
Nein
Produkt ist halal zertifiziert
Nein
Beschreibung

Kakaobutter Hellgrün

Die farbige Kakaobutter ist bereits vor temperiert. Um sie aufzutragen, musst Du sie also nur noch leicht erwärmen. Dazu kannst Du die Flasche mit der festen Kakaobutter gut verschlossen im Wasserbad erwärmen oder die Flasche in die Mikrowelle geben. Überprüfen dazu immer wieder die Temperatur des Wassers und die Konsistenz der Kakaobutter. Wird die Kakaobutter über 45 Grad erhitzt, ist diese nicht mehr für glänzende und reine Schokoladenprodukte zu gebrauchen, da das stabile Fettkristallgebilde, das für den schönen Glanz sorgt, bei zu hohen Temperaturen kaputtgeht. Gebe das Fläschchen Etappenweise für 10 Sekunden in die Mikrowelle um das Überhitzen zu vermeiden.
Bei allen Formen, die zum Giessen von Schokoladenformen benutzt werden, ist die Vorbereitung extrem wichtig. Spüle die Form mit lauwarmem Wasser und einem schonenden Spülmittel aus. Dieses darf weder Lauge noch Glanzspüler enthalten, da dies die Formen angreifen würde. Anschliessend mit lauwarmem Wasser alle Rückstände abwaschen und die Form sehr gut trocknen. Poliere die Form mit einer nicht fasernden Watte oder einem sehr feinen Taschentuch. Von nun an solltest Du die Form nicht mehr direkt berühren, ansonsten sind später Fingerabdrücke auf der Schokolade zu sehen. Halte die Form am Rand, wo später keine Schokolade hingegossen wird. Achte darauf, dass Deine Form Zimmertemperatur angenommen hat, denn eine zu heisse oder zu kalte Form kann den Temperier Prozess unterbrechen.


Kakaobutterfarben kommen häufig bei Pralinen in den Einsatz

Pinsele die Pralinenform mit der flüssigen Kakaobutterfarbe ein. Diesen Prozess solltest Du nochmals wiederholen, damit der Farbauftrag auch schön deckend ist. Die Farbe sorgt für ein aufregendes Aussehen der Praline und ist daher optional.
Streiche die überschüssige Farbe auf einem Küchenpapier ab und lasse die Form für ein paar Minuten stehen, damit die Farbe komplett anziehen kann.
Jetzt kannst Du die Form komplett mit temperierter Couverture auffüllen. Klopfe mit dem Schokoladenhammer oder der Rückseite eines Spatels mehrmals gegen die Polycarbonatform, damit sich alle Luftblasen lösen. Drehe die Form jetzt um und giesse die Schokolade zurück in Dein Temperiergerät. Auch hierbei darfst Du das Klopfen nicht vergessen, denn wir wollen schliesslich eine schöne, dünne Pralinenwand.
Sobald die Schokolade komplett ausgeflossen ist, musst Du mit dem Spatel einmal unten an der Form entlangfahren, um die überschüssige Couverture zu entfernen. Abschliessend nochmals mit einem Metallhorn säubern und dann die Form für ca. 5 Minuten in den Kühlschrank geben.
Hole die Pralinenform aus dem Kühlschrank, schneide ein grosszügiges Loch in Deinen Dressiersack mit der Ganache und fülle die gegossenen Pralinenformen bis ca. 2-3 mm unter den Rand auf. Lasse die Form nun so bei Raumtemperatur für mindestens eine Stunde stehen. Dadurch bekommt die Ganache eine leichte Haut und lässt sich demnach später einfacher verschliessen.
Nach der „Ruhezeit“ kannst Du jetzt einen Spritzbeutel mit temperierter weisser Schoggi füllen, ein mittelgrosses Stück der Spitze abschneiden und die Schokolade auf die Ganache füllen. Klopfe die Form leicht auf dem Boden, damit sich alles gleichmässig verteilt und streiche dann die überschüssige Couverture mithilfe eines Metallhorns ab.
Jetzt kannst Du Deine Pralinen dekorieren und für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Die Kakaobutterfarbe kannst Du nach dem Aufwärmen einfach wieder bei Zimmertemperatur verstauen und beim nächsten Mal erneut erwärmen. Wichtig ist jedoch, dass Du die Farbe nicht über 45 Grad erwärmt hast.


Kakaobutter Airbrushen

Für besonders feine und gleichmässige Musterungen mit Sprenkel Optik, ist ein Schokoladenairbrush perfekt. Die flüssige Kakaobutter wird in kleinen Mengen in den Farbbehälter der Airbrush gefüllt und sorgfältig auf die fertigen Produkte oder in die Form gesprüht. Arbeite nur mit kurzen Sprühstössen, so erhältst Du viele kleine Punkte, bei längerem Sprayen von der Farbe kannst Du auch gleichmässige, deckende Färbungen erreichen. So kannst Du zum Beispiel mithilfe eines Stencils oder einer Airbrush Schablone edle und lustige Motive auf Schokoladentafeln aufsprühen. Achte bei der Verwendung bei der Airbrushpistole darauf, dass der Kompressor genug Leistung hat. Mehr über die Verwendung der Airbrushpistole erfährst Du in unserem Blogbeitrag.


Airbrush Pralinenkurse bei miniSchoggi

Hat noch nicht alles so mit der Pistole funktioniert, wie Du es Dir gewünscht hast? Dann bist Du im Airbrush Pralinenkurs genau richtig. Hier bekommst Du das rundum-sorglos Paket. Zusammen entdecken wir verschiedene Airbrushtechniken und Pralinendekorationen. Giesse verschiedene Formpralinen und fülle sie mit über 10 selbst gemachten Füllungen. Am Ende des Kurses nimmt jeder Teilnehmer über 50 selbst gemachte Pralinen mit nach Hause. Wir freuen uns auf Deine Anmeldung.