Schokoladenform Halbkugel Ø 6 cm, 6-teilig

29,90 CHF
Bruttopreis

Wunderschöne selbstgemachte Pralinen, die aussehen wie vom Confiseur. Mit dieser hochwertigen Polycarbonatform und ein wenig Couverture können auch Sie 6 edle Formpralinen herstellen.

Menge an Lager: 13 Menge

13 Artikel
003100
Artikeldetails

Detailinformationen

Grösse
Länge: 27.5 cm x Breite: 17,5 cm x Höhe: 2.5 cm
Produktionsland
Italien
Material
Lebensmittelechtes Polykarbonat
Menge
6 Pralinen pro Form
Ungefähres Gewicht des Endprodukts
20g
Grösse des einzelnen Endproduktes
Ø 6 cm / Höhe: 3 cm
Beschreibung

Polycarbonat-Pralinenform für Halbkugeln

Perfekte Pralinen sind eines der besten Geschenke und gleichzeitig macht es grossen Spass sie herzustellen. Eine hochwertige Pralinenform ist dabei unverzichtbar. Nur so entsteht der perfekte Glanz und die wunderschöne Form einer richtigen Praline!

Pralinenform - Anwendung

Bei allen Formen, die zum Giessen von Schokoladenformen benützt werden, ist die Vorbereitung extrem wichtig. Spülen Sie die Form mit lauwarmem Wasser und einem schonenden Spülmittel aus. Dieses darf weder Laufe noch Glanzspüler enthalten, da dies die Formen angreifen würde. Anschliessend mit lauwarmem Wasser alle Rückstände abwaschen und die Form sehr gut trocknen. Von nun an sollten Sie die Form nicht mehr berühren, ansonsten sind später Fingerabdrücke auf der Schokolade zu sehen. Polieren Sie die Form mit einer nicht fasernden Watte oder einem sehr feinen Taschentuch. 

Sie sollten zum Herstellen von Pralinen nur hochwertige, temperierte Couverture verwenden. Schokolade aus dem Supermarkt wird nicht flüssig genug und bringt auch sonst nicht die angestrebte Qualität der Pralinen hervor. Zum Temperieren Verwenden Sie am besten ein Temperiergerät, Sie können aber auch ein Wasserbad machen. Passen Sie hierbei auf, dass auf keinen Fall Wasser in die Schokolade hineingelangt. Dadurch würde Sie bröcklig werden und verklumpen.

Nehmen Sie Ihre polierte Form, die temperierte Couverture und einen sauberen und trockenen Pinsel zur Hand. Pinseln Sie jede Vertiefung der Form mit ein wenig Couverture aus. Drehen Sie die Form nun um, sollten keine Luftblasen mehr zu sehen sein. Diese werden ansonsten beim Ausformen der Pralinen sichtbar. Anschliessend befüllen Sie die Vertiefungen mit Couverture. Dazu können Sie einen Spritzbeutel oder eine Suppenkelle verwenden oder sie direkt aus dem Topf giessen. Alle Pralinenvertiefungen sollten bis zum Rand gefüllt sein. Mit einem Spatel können Sie leicht an den Rand der Form klopfen, dass allfällige Luftblasen aufsteigen.

Haben Sie ein grosses Temperiergerät, können Sie die Couverture direkt zurückkippen. Ansonsten nehmen Sie ein sauberes Backpapier hervor und drehen die Pralinenform darüber um. Mit einem Spatel klopfen Sie so lange an die Seite der Pralinenform, bis die Pralinenwände die richtige Dicke aufweisen. Nun säubern Sie mit einem Metallhorn die Oberfläche der Form. Während die Schokolade in der Form zum Festwerden für 10 Minuten in den Kühlschrank gestellt wird, können Sie die Couverture vom Backpapier in die Schüssel oder das Temperiergerät zurückgeben.

Die Pralinen können Sie nun mit verschiedenen leckeren Füllungen verfeinern. Eine edleOrangenganache passt hervorragend zu einer dunklen Pralinenschale, für Milchcouverture ist eine süsse Caramelfüllung passend und in einer weissen Praline schmecken leichte Fruchtfüllungen besonders gut. Hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen!

Die Füllungen sollten abkühlen, bevor sie bis 3 mm unter den Rand in die Pralinen gefüllt werden. Eine halbe Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen, sodass sich eine leichte Haut bildet. Dann können die Pralinen mit der restlichen Couverture verschlossen werden. Auch hier können Sie wieder eine Kelle, einen Spritzbeutel oder die Schüssel verwenden. Je nach Methode erneut die Form mit dem Metallhorn säubern. Die verschlossenen Pralinen noch einmal 20 Minuten in den Kühlschrank geben. 

Zum Ausformen die Form ein wenig verdrehen, dann schnell auf eine saubere Arbeitsfläche drehen. Aufpassen, dass die Pralinen sich nicht gegenseitig beschädigen. Lösen sich nicht alle Pralinen sofort, kann man die Form leicht auf den Tisch klopfen. Kommen Sie noch immer nicht heraus, noch einmal in den Kühlschrank geben. 

Mit ein wenig Übung entstehen so wunderschöne Pralinen. Für spezielle Effekte können Sie vor dem Auspinseln ein wenig farbige Kakaobutter in die Form geben. Werden Sie selbst zum Heim-Confiseur und begeistern Sie Ihre Liebsten mit Ihren Kreationen!

Praktisches Wissen in unseren Pralinekursen

Möchten Sie mehr über die Kunst der Pralinenherstellung lernen, können Sie gerne einen unserer Kurse zum Thema Schokolade besuchen. Wir zeigen Ihnen, wie die perfekten Form- und Schnittpralinen gelingen, wie Sie Ihre Couverture optimal temperieren und wie Sie Ihre Pralinen lecker befüllen können. All dies erlernen Sie bei ausgebildeten Confiseuren, die Ihnen auch schwierige Fragen beantworten können. Wir würden uns sehr freuen, Sie an einem unserer Kurse begrüssen zu dürfen!