• Neu

Pralinenform Quadrat mit Blatt, 18 Pralinen/Form

34,90 CHF
Bruttopreis

Giessen Sie eigene, wunderschöne Pralinen, die aussehen wie vom Confiseur! Mit dieser hochwertigen Polycarbonatform und ein wenig Couverture können stellen Sie 18 edle und sehr stylishe Formpralinen her.

Filialbestand in Adliswil: 0
Versandbereite Menge: 20

Artikeldetails

Detailinformationen

Grösse
Länge: 27.5 cm / Breite: 13.5 cm / Höhe: 2.5 cm
Produktionsland
Italien
Material
Lebensmittelechtes Polykarbonat
Menge
18 Pralinen pro Form
Ungefähres Gewicht des Endprodukts
10 g
Grösse des einzelnen Endproduktes
Länge: 2.6 cm / Breite: 2.6 cm / Höhe: 1.3 cm
Beschreibung

Pralinenform Quadrat mit Blatt

Perfekte Pralinen sind eines der besten Geschenke und gleichzeitig macht es grossen Spass sie herzustellen. Eine hochwertige Pralinenform ist dabei unverzichtbar. Nur so entstehen der perfekte Glanz und die wunderschöne Form einer richtigen Praline!

Pralinenform - Anwendung

Vorbereitung

Bei allen Formen, die zum Giessen von Schokoladenformen benützt werden, ist die Vorbereitung extrem wichtig. Spülen Sie die Form mit lauwarmem Wasser und einem schonenden Spülmittel aus. Dieses darf weder Lauge noch Glanzspüler enthalten, da dies die Formen angreifen würde. Anschliessend mit lauwarmem Wasser alle Rückstände abwaschen und die Form sehr gut trocknen. Von nun an sollten Sie die Form-Vertiefungen nicht mehr berühren, ansonsten sind später Fingerabdrücke auf der Schokolade zu sehen. Polieren Sie die Form mit einer nicht fasernden Watte oder einem sehr feinen Taschentuch.

Sie sollten zum Herstellen von Pralinen nur hochwertige, temperierte Couverture verwenden. Schokolade aus dem Supermarkt wird nicht flüssig genug und bringt auch sonst nicht die angestrebte Qualität hervor. Zum Temperieren verwenden Sie am besten ein Temperiergerät, Sie können aber auch ein Wasserbad machen. Passen Sie hierbei auf, dass auf keinen Fall Wasser in die Schokolade hineingelangt. Dadurch würde Sie bröcklig werden und verklumpen.

Herstellen der Hohlformen

Nehmen Sie einen grösseren Pinsel zur Hand. Mit diesem pinseln Sie nun die ganze Form mit Couverture aus. Drehen Sie immer wieder die Form um. Es sollten keine Luftblasen mehr zu sehen sein, diese wären sonst bei der fertigen Praline als Löcher sichtbar. Anschliessend befüllen Sie alle Vertiefungen mit Couverture. Dazu können Sie einen Spritzbeutel oder eine Suppenkelle zur Hilfe nehmen, Sie können die Couverture aber auch direkt aus dem Behälter in die Form giessen. Sind alle Vertiefungen bis zum Rand gefüllt, können Sie die restliche Schokolade mit einem Metallspatel abstreifen und zurück in die Schüssel geben. Um allfällige Lufteinschlüsse loszuwerden, klopfen Sie mit dem Griff eines Spatels an die Seite der Form.

Haben sie ein grosses Temperiergerät, können Sie die Form direkt darüber ausleeren. Ansonsten legen Sie ein sauberes Backpapier bereit. Darüber drehen Sie nun die Pralinenform um. Mit dem Spatel klopfen Sie so lange an die Seite der Pralinenform, bis die Pralinenwände die richtige Dicke aufweisen. Nun drehen Sie die Form zurück und säubern die Oberfläche mit dem Metallhorn. Während die Schokolade zum Festwerden für 10 Minuten in den Kühlschrank gestellt wird, können Sie die Couverture vom Backpapier in die Schüssel oder das Temperiergerät zurückgeben.

Befüllen, Verschliessen und Vollenden

Die Pralinen können Sie nun mit verschiedenen leckeren Füllungen verfeinern. Eine edle Orangenganache passt hervorragend zu einer dunklen Pralinenschale, für Milchcouverture ist eine süsse Caramelfüllung passend und in einer weissen Praline schmecken leichte Fruchtfüllungen besonders gut. 

Die Füllungen sollten abkühlen, bevor sie bis 3 mm unter den Rand in die Pralinen gefüllt werden. Gefüllt eine halbe Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen, sodass sich eine leichte Haut bildet. Dann können die Pralinen mit der restlichen Couverture verschlossen werden. Auch hier können Sie wieder eine Kelle, einen Spritzbeutel oder die Schüssel verwenden. Mit dem Spritzbeutel einfach die Couverture bis zum Rand einfüllen und nach einigen gedeckten Pralinen die Form leicht schütteln oder auf die Arbeitsfläche klopfen, dass die Schokolade gut verteilt wird und die Pralinen sicher verschliessen. Bei den anderen Methoden erneut die Form mit dem Metallhorn säubern. Nun können Sie die Pralinen auch noch weiter dekorieren. Ein paar Perlen, wenige getrocknete Blütenblätter, Nüsse oder ein edles Schoggi-Tattoo vervollständigen Ihre Pralinen. Die verschlossenen Pralinen noch einmal 20 Minuten in den Kühlschrank geben.

Zum Ausformen die Form ein wenig verdrehen, dann schnell auf eine saubere Arbeitsfläche drehen. Aufpassen, dass die Pralinen sich nicht gegenseitig beschädigen. Lösen sich nicht alle Pralinen sofort, kann man die Form leicht auf den Tisch klopfen. Kommen Sie noch immer nicht heraus, noch einmal in den Kühlschrank geben.

Die fertigen Pralinenformen können auch auf der Oberseite verziert werden. Geben Sie zum Beispiel eine Schokoladenmokkabohne mit einem Tupfen Couverture darauf oder bemalen Sie sie mit ein wenig goldenem Glitzer. Möchten Sie schon früher edle Farben und Muster kreieren, können Sie vor dem Giessen der Pralinen ein wenig flüssige, eingefärbte Kakaobutter in Ihre Form geben. Diese lassen Sie kurz antrocknen und gehen dann gleich vor wie oben beschrieben. Mit einem Schwamm, einem Pinsel oder von Hand mit einem Plastikhandschuh kreieren Sie verschiedene Muster. Stellen Sie so mit Sprenkeln, Blumen oder edlen, auslaufenden Streifen verzierte Pralinen her.


Schokoladenkurse bei miniSchoggi

Möchten Sie tiefer in die Welt der Schokolade eintauchen? Möchten Sie selbst einmal Schokoladentafeln oder Figuren aus feinster Couverture herstellen? Wir bieten diverse Kurse zum Thema Schokolade an, so ist bestimmt auch für Sie etwas dabei. Bei uns lernen Sie das richtige Temperieren, das Verarbeiten der Couverture zu Hohlfiguren und Schokoladentafeln sowie auch das Herstellen von edlen Dekorationen, wie zum Beispiel essbaren High Heels. Wir würden uns sehr freuen, Sie bald an einem unserer Kurse begrüssen zu dürfen!