Bean to Bar Kurse

Am 15.01.2020 bis 16.01.2020

295,00 CHF

Stellen Sie Ihre eigene Bean to Bar Schokolade her, mit den Zutaten und Bohnen, die Ihnen zusagen und kombinieren Sie die Bean to Bar Kreation am Schluss mit edelsten Zutaten zu einer einmaligen Kreation. Am Kurs stellt jede Person die eigenen Schokoladenkreationen her.

Bitte ein Alternativdatum auswählen - Kurs ausgebucht

Am 10.02.2020 bis 11.02.2020

295,00 CHF

Stellen Sie Ihre eigene Bean to Bar Schokolade her, mit den Zutaten und Bohnen, die Ihnen zusagen und kombinieren Sie die Bean to Bar Kreation am Schluss mit edelsten Zutaten zu einer einmaligen Kreation. Am Kurs stellt jede Person die eigenen Schokoladenkreationen her.

Nur noch 1 freier Platz - Kurs findet statt

Am 04.05.2020 bis 05.05.2020

295,00 CHF

Stellen Sie Ihre eigene Bean to Bar Schokolade her, mit den Zutaten und Bohnen, die Ihnen zusagen und kombinieren Sie die Bean to Bar Kreation am Schluss mit edelsten Zutaten zu einer einmaligen Kreation. Am Kurs stellt jede Person die eigenen Schokoladenkreationen her.

5 freie Plätze verfügbar - Kurs findet statt

Am 15.06.2020 bis 16.06.2020

295,00 CHF

Stellen Sie Ihre eigene Bean to Bar Schokolade her, mit den Zutaten und Bohnen, die Ihnen zusagen und kombinieren Sie die Bean to Bar Kreation am Schluss mit edelsten Zutaten zu einer einmaligen Kreation. Am Kurs stellt jede Person die eigenen Schokoladenkreationen her.

4 freie Plätze verfügbar - Kurs findet statt

Bean to Bar Kurs

Mit unserem Schokoladenkurs «Bean To Bar» nehmen wir Sie mit auf eine spannende Reise in die süsse Welt der Schokolade und zeigen Ihnen wie aus einer, von Ihnen ausgewählten Kakaobohne, mit ein wenig Geschicklichkeit, Ihre eigene Wunschschokolade entstehen kann!

Wählen Sie aus sechs verschiedenen und exotischen Kakaobohnen Sorten aus, schälen und rösten Sie Sie und stellen Sie damit ihre Wunschschokolade her. Mit der Kursleitung zusammen gehen Sie Schritt für Schritt die benötigten Prozesse durch, um dann später aus der fachmännisch temperierten Schokolade eigene Schokoladentafeln oder Couverturen Drops herzustellen.

Ob alleine, mit der Familie oder in der Gruppe – wir garantieren Ihnen viel Spass, Wissen und Freude in diesem zweitägigen Schokoladenkurs!

Allgemeine Informationen

Der Kakaobohnen-Schokoladenkurs dauert insgesamt 8 Stunden und ist auf zwei Abende verteilt. Dies, da die Schokolade 48h lang im Melangeur conchieren muss, damit aus den Kakaonibs und den gewünschten Zutaten schlussendlich Schokolade entsteht.

Am ersten Abend findet die Kakaobohnen Auswahl statt und dazu stehen Ihnen Kakaobohnen aus sechs verschiedenen Ländern (Jamaica, Costa Rica, Venezuela, Madagaskar, Bolivien und Java Indonesien) zur Verfügung. Weiter werden Ihnen hier alle benötigten Gerätschaften, sowie die Anwendung verschiedenster zusätzlicher Zutaten für die gewünschte Schokolade und für eine erfolgreiche Verarbeitung erklärt und aufgezeigt, so dass am Ende des zweiten Tages jeder mit knapp einem Kilo Schokolade nach Hause geht. 

Ab 13 Jahren ist jede Person bei uns herzlichen Willkommen und darf die eigene Schokolade von der Kakaobohne aus bis zur fertigen Tafel herstellen. Am Ende des Kurses dürfen die selber hergestellten Kreationen selbstverständlich schön verpackt alle mit nach Hause genommen werden.

Der Kurs richtet sich neben Konditoren, Bäckern, Auszubildenden etc. auch an interessierte und passionierte Privatpersonen.

Die richtige Verarbeitung der Kakaobohnen bis hin zur Herstellung der eigenen Schokolade

Der «Bean to Bar» Kurs wiederspiegelt die vollständige eigene Verarbeitung der Grundzutaten bis hin zur fertigen Schokoladentafel.

Erster Abend

Während des ersten Teils des Kurses, am ersten Abend, widmen wir uns der Kakaobohnen Auswahl, der Reinigung sowie Röstung und Schalentrennung und starten so schon fast final in den Conshierprozess, der bis zu Beginn des zweiten Abends (48h später) ununterbrochen stattfindet. Am zweiten Abend frischen wird das gelernte vom ersten nochmals auf, und legen so mit der Herstellung verschiedener Schokoladenprodukte los.

Sie dürfen verschiedene Kakaobohnen aus verschiedenen Ländern mischen. Nach Auswahl der Kakaobohnen werden diese im Röster nach Ihrem gewünschten Profil geröstet. Später abgekühlt geht es darum, diese zu brechen und die Kakaoschale von den Kakaonibs zu trennen.  Jeder Teilnehmer bekommt einen eigenen Melangeur zur Verfügung gestellt, mit welchem die Schokolade hergestellt werden kann. Die Kakaonibs werden im gewünschten Verhältnis zusammen mit Zucker oder bei Milchschokolade mit Vollmilchpulver vermengt und im Melangeur zerkleinert und conchiert. Der Melangeur wird am Ende des ersten Abends nicht ausgemacht, sondern laufend zurückgelassen, sodass die eigene Bean to Bar Schokolade am zweiten Tag schön fein und aromatisch zur Weiterverarbeitung bereit ist. 

Der zweite Abend

Grundgenommen ist die Schokolade schon so gut wie fertig und es gilt sie nurnoch fachgerecht zu temperieren, was mittel der Tabliermethode geschehen wird.  Die temperierte Schokolade wird nun individuell zu verschiedenen Kreationen verarbeitet und dazu haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie kann sortenrein und als Tafel hergestellt, als Couverture Drops (zur weiteren Verarbeitung Zuhause) gegossen oder natürlich mit anderen Zutaten verfeinert werden.

 

Hier finden unsere Kurse statt

Wir bieten den Bean to Bar Schokoladenkurs, aufgrund der professionellen Einrichtung, nur in Adliswil,Zürich an. Unsere Kurse können per Vorkasse, auf Rechnung, Paypal oder gleich direkt mit der Kreditkarte bezahlt werden. Alle Informationen dazu bekommen Sie gleich per E-Mail zugesendet.

 Bean to Bar Kurs

Mit unserem Schokoladenkurs «Bean To Bar» nehmen wir Sie mit auf eine spannende Reise in die süsse Welt der Schokolade und zeigen Ihnen wie aus einer, von Ihnen ausgewählten Kakaobohne, mit ein wenig Geschicklichkeit, Ihre eigene Wunschschokolade entstehen kann!

Wählen Sie aus sechs verschiedenen und exotischen Kakaobohnen Sorten aus, schälen und rösten Sie Sie und stellen Sie damit ihre Wunschschokolade her. Mit der Kursleitung zusammen gehen Sie Schritt für Schritt die benötigten Prozesse durch, um dann später aus der fachmännisch temperierten Schokolade eigene Schokoladentafeln oder Couverturen Drops herzustellen.

Ob alleine, mit der Familie oder in der Gruppe – wir garantieren Ihnen viel Spass, Wissen und Freude in diesem zweitägigen Schokoladenkurs!

Detail Information 


Bean to Bar Schokoladenkurs - Kursinformationen

«Bean to Bar» bezeichnet den Prozess der Schokoladenherstellung von der rohen Kakaobohne (Englisch "Bean") bis hin zur fertig verarbeiteten Tafel (Englisch "Bar").

Im Verarbeitungsprozess von der Kakaobohne bis hin zur fertigen Schokoladentafel gibt es unzählige Arbeitsschritte, die getätigt werden müssen, sodass am Ende eine zartschmelzende und aromatisch einmalige Schokoladentafel resultiert. Der «Bean to Bar» Prozess bezeichnet also die vollständige und eigene Verarbeitung der Grundzutaten bis hin zur eigenen, fertigen Schokoladentafel.


Dieser Kurs richtet sich an interessierte Personen, die Ihre eigene Schokolade von Grund auf selbst kreieren möchten. In diesem «Bean to Bar» Kurs werden Sie in die Kunst der Schokoladenherstellung eingeweiht. Schlussendlich haben Sie das Wissen, um beste Schokoladenkreationen von A bis Z und ganz nach Ihren Wünschen Zuhause selbst herzustellen. In zwei Abenden durchlaufen Sie unter professioneller Anleitung alle Schritte, die zur eigenen «Bean to Bar» Schokoladenherstellung nötig sind. Von der Auswahl und Reinigung der Bohne über die Röstung bis hin zum Conchieren, Temperieren und Abtafeln werden Sie jeden Schritt detailliert kennen lernen.

Stellen Sie Ihre eigene «Bean to Bar» Schokolade mit den Zutaten und Bohnen Ihrer Wahl her und kombinieren Sie diese am Schluss mit edelsten Komponenten zu einer einmaligen Geschmacksbombe. Jede Person stellt an diesem Kurs eine ganz persönliche Schokoladenkreation her, die sie schlussendlich natürlich mit nach Hause nehmen und geniessen kann.


Allgemeiner Kursablauf

Der Kurs erstreckt sich über zwei Abende, da dazwischen der Melangeur für den Conchierprozess Zeit benötigt, was rund 24 Stunden dauert. Der Kursablauf teilt sich daher in zwei Teile auf.

Während des ersten Teils des Kurses widmen wir uns der Kakaobohnen-Auswahl, der Reinigung, der Röstung sowie der Schalentrennung und starten dann in den Conchierprozess, der bis zum Beginn des zweiten Abends andauern wird.   

Am zweiten Abend, frischen wir das Gelernte nochmals auf, vertiefen gewisse Aspekte, die für die Herstellung relevant sind und jede Person kann dann die eigenen Schokoladentafeln ausgiessen. 


Bean to Bar - Erster Abend

Bean to Bar ist das Programm, daher beginnen wir als Erstes bei der Auswahl der Kakaobohnen. Die Kakaobohne ist das A und O einer jeden Schokoladenkreation und die Sorten und Aromen könnten unterschiedlicher und spannender nicht sein. Jede Sorte sowie das entsprechende Anbaugebiet bringen Eigenheiten mit sich, die es zu erkennen und entsprechend zu nutzen gilt. Dementsprechend tauchen wir gemeinsam in die Eigenheiten ausgewählter sehr edlen Sorten ein und jede Person kann sich eine eigene Mischung an Kakaobohnen zusammenstellen. Diese gilt es anschliessend in einem Kakaobohnen-Röster zu verarbeiten. Im kleinen Kakaobohnen-Trommelröster werden die Bohnen ganz nach Ihrem gewünschten Röstprofil geröstet.

Sobald die Kakaobohnen fertig geröstet und abgekühlt sind, werden diese gebrochen und die Kakaoschale von den Kakaonibs getrennt.


Jede/r Teilnehmer/in  bekommt einen eigenen Melangeur, mit dem die eigene Schokolade hergestellt werden kann. Nachdem die Kakaonibs für den Einsatz vorbereitet wurden, werden diese im gewünschten Verhältnis zusammen mit Zucker und bei Milchschokolade mit Vollmilchpulver vermengt und im Melangeur zerkleinert und conchiert. Bei der Handhabung des Schokoladen-Melangeurs und der Herstellung der eigenen Schokolade gibt es einiges zu beachten! Auf was geachtet werden muss, lernen Sie direkt in der praktischen Anwendung unter Anleitung der professionellen Kursleitung. Der Melangeur wird am Ende des ersten Abends nicht ausgestellt, sondern laufend zurückgelassen, sodass die eigene Bean to Bar Schokolade am zweiten Tag zur Weiterverarbeitung bereit ist. 


Bean to Bar - Zweiter Abend

Die eigene «Bean to Bar» Couverture ist unterdessen schon fertig und nun gilt es, sie fachgerecht zu temperieren, was mittels der Tabliermethode geschehen wird. Die temperierte Couverture wird nun individuell zu verschiedenen Kreationen verarbeitet. Sie kann sortenrein und als Tafel oder Couverture Drops (zur weiteren Verarbeitung Zuhause) gegossen oder natürlich mit anderen Zutaten verfeinert und dann verarbeitet werden.

Am Ende des Tages nehmen Sie etwa 800-1000 g edelste Schokolade mit nach Hause. Ganz nach Wunsch haben Sie für Zuhause eine breite Auswahl an Schokoladentafeln mit weiteren Zutaten, Couverture Drops, Bruchschokolade oder sortenreine Schokoladentafeln. 

Kursdauer

Der Kurs dauert etwa zwei Mal 4 Stunden, aufgeteilt auf zwei Abende inkl. einer kurzen Pause jeden Abend (je nach Teilnehmerzahl, individuellen Fragen und der Länge der Pause, kann der Kurs auch ein wenig länger oder kürzer ausfallen).


Allergene & Zutaten

Dunkle Schokolade stellt man mit Kakaobohnen, Kakaonibs, Kakaobutter und Zucker her. Bei Milchschokolade kommt noch Milchpulver hinzu. 

Das Risiko von Allergenspuren von Milchprodukten sowie Hartschalenobst/Nüssen in den finalen Produkten können wir dennoch nie völlig ausschliessen, da wir den Kurs in einem gemeinsamen Raum durchführen.

Voraussetzungen & Teilnehmerzahl

Für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene. Es können maximal 6 Personen pro Kurs teilnehmen, da uns eine individuelle Betreuung sehr am Herzen liegt. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Zu beachten ist, dass der Bean to Bar Kurs nicht als Ersatz zum Temperierkurs gedacht ist. Diese Thematik wird lediglich bezüglich des Tablierens angeschaut. 

Lernziele des Bean to Bar Kurses

    • Theorie zur Kakaobohne
    • Qualitätskontrolle und Verarbeitung der Kakaobohne zu Kakaonibs
    • Die Vielfältigkeit und Verarbeitungstechniken der Kakaonibs kennen
    • Herstellung von Couverture aus den eigenen Kakaonibs
    • Fachgerechtes Bedienen des Melangeurs
    • Verschiedene Bean to Bar Schokoladenprodukte herstellen
    • Das fachgerechte Tablieren der Couverture (Temperieren)

Im Kurs inbegriffen

      • Kursleitung
      • Raummiete
      • Stoffschürze für die Dauer des Kurses
      • Total ca. 800 - 1000g selbst gemachte Couverture-Drops, sortenreine Bean to Bar Tafeln oder kombinierte Schokoladentafeln. Variiert je nach Schokoladensorte und gewählten Produkten.
      • Alle Rohstoffe und Zutaten für die Herstellung
      • Pause mit Mineral, Kaffee, Tee, Chips & Salzstangen (Gerne dürfen Sie selbst Sandwiches oder Sonstiges zum Verzehr in der Pause mitnehmen)
      • Kursunterlagen mit den Bean to Bar Rezepten und Anleitungen für Zuhause
      • Gerätemiete des Melangeurs (jede Person bekommt ein eigenes Gerät für die Dauer des Kurses)
      • Verpackungsmaterial (Kleine Tüten für Drops, Beutel für Tafeln und eine Tragtasche)

Es fallen keine zusätzlichen Kosten für den «Bean to Bar»  Schokoladenkurs an, auch nicht für die selbst hergestellten Tafeln. Nach dem Kurs wird die Kursleitung die Räumlichkeiten säubern, die Reinigung durch die Kursteilnehmer entfällt.

Alle Kursteilnehmer erhalten nach dem Kurs einen 10% Gutschein. Dieser kann innerhalb eines Jahres in unserem Laden in Adliswil für den Bezug von Materialien angerechnet werden oder im Onlineshop eingelöst werden. Kurse oder Wertgutscheine sind vom Rabattgutschein ausgeschlossen. 

Durchführungsort

Weil beim «Bean to Bar» Kurs für max. 6 Personen eine professionelle Ausstattung (mehrere Melangeure, Trommelröster, Kakaobohnenschalentrenner, Kühlschränke, Marmorplatten, etc.) benötigt wird, kann der Kurs ausschliesslich in der eigenen, klimatisierten und modernen Location in Zürich-Adliswil durchgeführt werden.


Kursleiter: Thomas Ramseier, Lebensmitteltechnologe

Thomas Ramseier hat seine Lehre zum Lebensmitteltechnologen bei Lindt & Sprüngli gemacht und konnte dort alle Schritte der Schokoladenverarbeitung von der Pike auf erlernen. Dazu gehörte auch die Kakaomassenherstellung in der Fabrik in Olten, die sich der Verarbeitung der Kakaobohne, deren Reinigung, Röstung und der Trennung der Kakaoschalen und Kakaonibs widmete. In den entsprechenden Laborabteilungen wurden Muster von Kakaobohnen gewogen, gemessen, aufgeschnitten und sensorisch analysiert, sodass am Ende beurteilt werden konnte, ob diese Sorte Kakaobohne auch eingekauft wird.

Die Herstellung der finalen Couverture, die beim Mischen der verschiedenen Zutaten begann und mit dem Conchierprozess endete, war einer der wichtigsten Stationen der Ausbildung und ging mit den hergestellten Tonnagen nach und nach ins Blut des Chocolatiers über. Seither hat die Liebe zur Schokolade Thomas Ramseier nicht mehr losgelassen und immer wieder hat er sich auf Reisen in die Ursprungsländer der Kakaobohnen begeben und sein Wissen kontinuierlich erweitert. Durch seine lehrreiche Zeit bei Lindt & Sprüngli sowie dem Erfahrungsschatz als innovativer Heim-Chocolatier können Sie in diesem Kurs garantiert auf eine erfahrene Fachperson zählen, die sich mit viel Freude und Wissen der Thematik annimmt und Sie so rüstet, selbst Heim-Chocolatier zu werden!  


KURSIMPRESSIONEN



Weiter lesen