Gärkorb oval 25x15x8 cm, inkl. Gärtuch

23,90 CHF
Bruttopreis
004637

Backen Sie gerne Ihr eigenes Brot oder möchten Sie mit dem Backen im eigenen Ofen beginnen, so ist ein Gärkörbchen ein toller Helfer. Der Teig gärt so schön gleichmässig und erhält eine edle Oberflächenstruktur, die auch nach dem Backen ein gutes Aussehen verleiht. Perfekt für Brote von bis zu 1 Kg Gewicht.

Filialbestand in Adliswil: 0
Versandbereite Menge: 30

Artikeldetails

Detailinformationen

Grösse
Länge: 25 cm / Breite: 15 cm / Höhe: 8 cm
Material
Rattan
Verpackungs-/Setumfang
Gärkorb inkl. Leinenbezug
Füllmenge
Für ca. 750g Brotteig.
Lagerhinweis
Trocken bei guter Belüftung lagern, stapelbar
Pflegehinweise
Trocken ausbürsten oder ausklopfen, bei 120 bis 140 °C trocknen lassen
Beschreibung

Gärkorb oval 25x15x8 cm, inkl. Gärtuch

Durch die Verwendung eines Gärkörbchens wird die Stückgare des Brotes schön gleichmässig. Dies führt neben dem tollen Muster auf der Oberfläche auch zu einer schöneren Form und einer gleichmässigen und feinsplittrigen Kruste. Das Körbchen verleiht dem Teigling während der Stückgare seine tolle Form, vor dem Backen wird dieses aber entfernt.

Gärkörbchen - Anwendung

Zuerst müssen Sie natürlich Ihren Teig vorbereiten. Stellen Sie Ihren Lieblingsbrotteig mit Hefe oder Sauerteig her und lassen Sie ihn nach Rezept aufgehen. Ist die Stockgare fertig, können Sie das Gärkörbchen vorbereiten.

Entfernen Sie allfällige Schmutzreste aus dem Körbchen, dies geht zum Beispiel mit einer Bürste oder einfach durch Umdrehen und auf die Form Klopfen. Um zu verhindern, dass der Brotteig anschliessend im Körbchen kleben bleibt, wird dieses gut mit Mehl oder Bäckerstärke ausgestreut. Bäckerstärke hat zudem den Vorteil, dass das Brot schön glänzt, wenn man es vor dem Backen mit etwas Wasser einstreicht.

Je nach Menge portionieren Ihren Teig und formen dann einzelne Teiglinge. Sind Sie mit der Konsistenz und der Form zufrieden, wird das Brot in das Gärkörbchen gegeben. Mit einem Teigplastik abgedeckt lassen Sie den Teig so lange bei Raumtemperatur stehen, wie im Rezept angegeben.

Nun wird das Brot aus dem Gärkörbchen gestürzt. Der Teigling kann entweder direkt auf ein Backpapier oder falls vorhanden auf einen zuvor erhitzten Brotbackstein oder in einen ebenfalls heissen Gusseisentopf gegeben werden. Der Gärkorb darf niemals mitgebacken werden. Backen Sie das Brot nach Rezept fertig. Ist das Brot aus dem Ofen, kann dieser gleich auch für die Trocknung des Gärkörbchens verwendet werden. Dazu muss er erst zwingend auf maximal 140 °C abkühlen. Dann kann das Gärkörbchen zum Austrocknen in den noch warmen Ofen gestellt werden.

Ist das Körbchen ganz trocken, kann überschüssige Mehl einfach ausgeklopft werden. Sollten noch kleinere Teigreste vorhanden sein, diese mit einer etwas härteren Bürste entfernen. Der Korb darf niemals in der Spülmaschine gereinigt werden und auch fliessendes Wasser eignet sich nicht zu seiner Säuberung. Je nach Gebrauchshäufigkeit sollte der Gärkorb alle vier bis acht Wochen bei 120 bis 140 °C während 30 bis 40 Minuten entkeimt werden.

So hält das Gärkörbchen sehr lange und kann immer wieder verwendet werden. Das Peddigrohr, aus dem es besteht, ist ein atmungsaktiver, natürlicher Rohstoff aus dem Stamm von Rattanpalmen. Somit ist dieser natürlich abbaubar.

Brotkurse bei miniSchoggi

Möchten Sie selbst einmal ein Brot wie vom Bäcker backen oder haben Sie schon Erfahrung, aber das perfekte Brot noch nicht gefunden? Bei unseren Brotkursen sind Neulinge wie auch erfahrene Backprofis gut aufgehoben. Wir zeigen Ihnen, wie ein goldiger Zopf, lecker gefüllte Brioches, aromatische Sauerteigbrote und knusprige Baguettes entstehen. Bei unseren Kreationen ist für jeden etwas dabei! Wir hoffen, dass wir auch Sie schon bald an einem unserer Kurse begrüssen und dort zum richtigen Brotbäcker machen können!