Rindergelatine Pulver, 50 g

6,90 CHF
Bruttopreis
004923

Leckere Torten, süsse Dessert und edle Glasuren erhalten Ihre Stabilität durch Gelatine. Diese ausschliesslich aus Rinderhäuten hergestellte Gelatine in Form eines Pulvers wird zuvor mit Wasser angemischt und in der Mikrowelle, bis zur vollständigen auflösung, erwärmt. Danach kann sie wie jede andere Gelatine verarbeitet werden. So erzielen Sie optimale Resultate bei allen Leckereien mit Gelatine.

Filialbestand in Adliswil: 0
Versandbereite Menge: >20

Artikeldetails

Detailinformationen

Produktionsland
Frankreich
Menge
50 g
Zutaten
Rindergelatine (100%)
Lagerhinweis
trocken lagern und vor Feuchtigkeit schützen
Produkt vegetarisch
Nein
Allergene
kann Spuren von Soja, Milch, Gluten, Ei, Nüssen und Sulfiten enthalten
Produkt Lactosefrei
Nein
Produkt Glutenfrei
Nein
Produkt Vegan
Nein
Produkt ist kosher zertifiziert
Nein
Produkt ist halal zertifiziert
Nein
Beschreibung

Rindergelatine Pulver, 50 g

Gelatine ist ein unverzichtbarer Helfer, wenn es um die Herstellung von Cremen, Füllungen und Glasuren geht. Mit der richtigen Dosierung und Anwendung entstehen weiche Massen mit genügend Stabilität, um beispielsweise in einer Torte ihre Form zu behalten. Auch Fruchtgelees oder sogar Gummibärchen können mit Gelatine hergestellt werden.

Rindergelatine ist der ideale Ersatz für alle, die auf herkömmliche Gelatine verzichten wollen. Verkaufsübliche Gelatine ist Schweinegelatine und viele Menschen verzichten auf Grund ihrer Religion, ihres Glaubens sowie anderen Gründen auf den Verzeher von Schweineprodukten. Demnach bietet Rindergelatine den perfekten Ersatz, da sie in ihrer Funktionsweise und Effizienz der Schweinegelatine in keiner Weise nachsteht.

Da sie tierischen Ursprungs ist, wird sie manchmal durch pflanzliche Geliermittel ersetzt, bei einigen Rezepten ist aber Vorsicht geboten. Informieren Sie sich vorab über den Schmelz- beziehungsweise Gelierpunkt sowie die Dauer der Wirkung. Besonders Glasuren sollten mit Gelatine hergestellt werden. Mit 25 bis 35 °C liegt ihr Erstarrungspunkt eher tief, die überzogene Torte oder das Dessert werden somit nicht durch die Glasur geschmolzen. Bei pflanzlichen Geliermitteln kann die Glasur weniger lange abkühlen und muss gleich verwendet werden, was zu optischen Einbussen führen kann. Zudem lässt die Wirkung einiger pflanzlicher Mittel nach einigen Stunden nach, dies könnte im schlimmsten Fall zum Zusammenfallen der Torte führen.

Anwendung

Um zu verhindern, dass sich in der Tortenfüllung oder der Creme Klümpchen bilden, sollte man den richtigen Umgang mit Gelatine kennen. Diese muss nämlich immer angeglichen werden und kann nicht einfach zu der kalten Creme gegeben werden. Bereiten Sie vorab die Creme nach Rezept zu, oft wird erst nach dem Angleichen noch geschlagener Rahm unter die Masse gehoben.

Im direkten Vergleich entspricht ein Blatt Gelatine in etwa ½ Teelöffel Pulver, dies ist ungefähr 2.5 g. Vermengen Sie die gewünschte Menge an Gelatinepulver mit 12.5 g Wasser pro 2.5 g Gelatinepulver. Die Menge an benötigtem Gelatinepulver kann natürlich variieren, je nach weiteren Zutaten und Umgebungstemperatur sowie der zu erzielenden Textur. Erwärmen Sie die Gelatine-Wasser-Mischung in der Mikrowelle, bis sich die Gelatin ganz aufgelöst hat. Wird die Gelatine zu stark erwärmt und beginnt zu kochen, so verliert sie ihre bindende Eigenschaft.

Sobald die Gelatine geschmolzen ist, geben Sie einen grossen Schluck Ihrer Crememasse in die Pfanne und vermischen Sie diese gut mit der Gelatine. Diese Mischung wird dann gleich wieder zu der restlichen Creme zurückgegossen und gut untergerührt. Diesen Vorgang nennt man Angleichen, so verhindern Sie die Bildung von Gelatinestückchen in Ihren Tortenfüllungen und Cremen.

Nährwerte / 100 g

Energiewert in kJ 1488 kJ
Energiewert in kcal 356 kcal
Fett 0.00 g
   davon gesättigte Fettsäuren 0.00 g
Kohlenhydrate 0.00 g
   davon Zucker 0.00 g
Protein/ Eiweiss 89.00 g
Salz 0.25 g