Zuckerthermometer

33,90 CHF
Bruttopreis
001837

Für einen perfekten Caramel oder einen Zuckersirup für Macarons, Buttercreme oder Mousse ist ein Zuckerthermometer unerlässlich. Die Gitterhülle schützt das Glasthermometer vor Beschädigungen, zur Verwendung kann es aber problemlos herausgenommen und direkt in den Zucker gehalten werden. So messen Sie auch besonders hohe Temperaturen.

Filialbestand in Adliswil: 19
Versandbereite Menge: 130

Artikeldetails

Detailinformationen

Grösse
Länge: ca. 37.5 cm
Produktionsland
Italien
Material
Edelstahl
Hinweis
Temperaturbereich von +80 bis 180 °C
Beschreibung

Zuckerthermometer

Mit einem guten Zuckerthermometer ist die Herstellung eines zarten Caramels oder eines perfekten Zuckersirups, der für Mousse oder Buttercreme verwendet werden kann, ganz einfach. Die Schutzhülle aus temperaturbeständigem Draht lässt sich bei Bedarf entfernen, so können auch kleinere Mengen Zucker und Zuckersirup gemessen werden.

Zuckerthermometer - Anwendung

Zarter Caramel für Pralinen und Torten

140 g Zucker

170 g Vollrahm

50 g Butter

1 Prise Salz

Bereiten Sie alle Zutaten für den Caramel vor. Geben Sie wenig Zucker in eine Pfanne oder einen gusseisernen Topf. Der Boden sollte nur leicht bedeckt sein. Dieser Zucker wird leicht aufgeschmolzen, nun wird vorzu etwas mehr Zucker dazugegeben und mit einem Anti-Klump Schwingbesen untergerührt. Geben Sie das Zuckerthermometer hinzu und warten Sie, bis sich die Messung stabilisiert hat. Die optimale Temperatur liegt zwischen 165 und 173 °C. Ist dies der Fall so wird sanft weitergerührt und Zucker hinzugegeben, bis der ganze Zucker zu einem goldenen Caramel geworden ist. Sollte die Temperatur noch nicht ganz stimmen, so wird die Herdstufe etwas korrigiert. Wird der Zucker über 175 °C erhitzt, so beginnt er zu verbrennen.

Haben Sie dann einen goldenen Caramel mit der passenden Temperatur, so entfernen Sie das Thermometer. Rühren Sie die Butter unter und geben Sie den leicht erwärmten Rahm in Schlucken hinzu. Bei jeder Zugabe wird die Masse leicht aufkochen, hier einfach geduldig weiterrühren. Ist alles gut miteinander vermischt, so wird ein wenig Salz oder Fleur de Sel untergerührt, die Masse kann dann umgefüllt werden. Der Caramel muss nun gut abgedeckt abkühlen, bevor er weiterverwendet werden kann. Möchten Sie einen etwas festeren Karamell für eine Torte oder zum Bestreichen eines Kuchens, so verwenden Sie etwas weniger Butter und Rahm.

Befindet sich nun noch harter Caramel in der Pfanne oder am Zuckerthermometer, so wird beides in Wasser eingeweicht, bis der Zucker sich gelöst hat. Anschliessend können Sie das Zuckerthermometer wieder in die Schutzhülle gleiten lassen, verschliessen und bis zur nächsten Verwendung beiseite legen.

Ein Zuckerthermometer findet bei unzähligen Desserts und Hauptspeisen Anwendung. So gelingen zum Beispiel glasierte Marroni, karamellisierte Birnen, Krokant oder Zwiebelringe. Wir verwenden das Thermometer auch sehr gerne für unseren Zuckersirup, der für die Herstellung der perfekten Buttercreme, einer luftigen Mousse oder für perfekte Geleefrüchte benötigt wird. Genaueres dazu erfahren Sie in unserem Buttercremeblumen-Kurs und auch für die Kreationen aus dem Macaronkurs und dem Tortendekorationskurs wird ein Zuckerthermometer verwendet.