Glaceform Bubbles

19,50 CHF
Bruttopreis
003555

Mit dieser Glaceform inklusive 50 Holzstielen kreierst Du 5 köstliche Glace am Stiel. Das fertig gefrorene Glace kann direkt genossen oder mit einer zarten Hülle aus Couverture und einigen Knusperstreuseln veredelt werden. Die fertigen Glaces können auch problemlos in der Form oder in einer Schachtel verpackt im Tiefkühler gelagert werden. Du kannst mit der Form auch backen und sie anschliessend in der Spülmaschine reinigen.

Filialbestand in Adliswil: 3
Versandbereite Menge: 25

Artikeldetails

Detailinformationen

Grösse
Länge: 19.4 cm / Breite: 11 cm / Höhe: 2.2 cm
Produktionsland
Italien
Material
Platinsilikon
Verpackungs-/Setumfang
Silikonform und 50 Holzstiele
Menge
5 Stück
Füllmenge
20 ml
Grösse des einzelnen Endproduktes
Länge: 6 cm / Breite: 2.5 cm / Höhe: 2 cm
Hinweis
Temperaturbeständig von -40 °C bis +250 °C
Beschreibung

Glacéform Bubbles

Die hochwertige Silikonform erleichtert Dir die Herstellung von 5 leckeren Eis am Stiel, kann aber auch zum Backen im Ofen oder in der Mikrowelle verwendet werden. Die fertig gebackenen oder gefrorenen Leckereien schmecken am besten, wenn die Köstlichkeiten mit einer dünnen Hülle aus Couverture ummantelt werden, mit dem praktischen Stiel lassen sie sich auch ganz einfach geniessen, ohne schmutzige Hände zu bekommen.


Silikonform für Glace, Sorbet und Eis am Stiel

Zu Beginn muss natürlich eine passende Glacemasse zubereitet werden. In dieser Form lassen sich alle möglichen Glaces und Sorbets gefrieren, verschiedene Rezepte dazu erlernst Du in unserem Glace und Sorbet Kurs. Soll es etwas einfacher sein, kannst Du zum Beispiel etwas Natur Joghurt mit Monin Sirup Deiner Wahl vermischen. Probiere zwischendurch immer wieder, ob es schon gut schmeckt oder ob etwas mehr Sirup nötig ist. Für ein Sorbet eignet sich neben dem Sirup auch Fruchtpüree. Du kannst auch 120 g Milch mit 20 g Akazienhonig aufkochen und die Mischung über 40 g Couverturedrops giessen. Die Mischung wird dann kurz gekühlt und mit 40 g geschlagenem Vollrahm vermischt. Egal, welches Rezept verwendest, Du solltest unbedingt unsere wichtigste Zutat verwenden: Bourbon Vanille Madagaskar. Vanille verleiht der Masse eine besondere Note. 

Die Glacemasse wird jetzt in die vorbereitete Form gefüllt, nach Bedarf kannst Du auch eine Füllung aus Gelee oder Schokolade in die Mitte geben. Dann wird die Form fertig aufgefüllt und die Holzstiele werden hineingeschoben. So wird das Ganze für mindestens vier Stunden in den Tiefkühler gegeben.

Nun kannst Du die Silikonform aufklappen und Deine Eis am Stiel ganz einfach ausformen und gleich geniessen oder veredeln. Besonders lecker ist insbesondere eine dünne Schicht Couverture. Die komplett gefrorene Glace wird am Stiel gehalten und in Couverture getaucht. Falls Du die Schokoladenschicht mit Krokant bedecken möchtest, muss die Kuvertüre nicht temperiert sein. Möchtest Du eine glänzende, knackige Schokoladenhülle haben, solltest Du die Drops temperieren. Dabei reicht es nicht, dass die Drops einfach eingeschmolzen werden. Die Kuvertüre muss vor dem Verwenden temperiert werden. Verwende ausschliesslich hochwertige Kuvertüre und nicht die Schokolade aus dem Supermarkt. Beim Temperieren durchläuft jede Couverture drei Stufen. Schmelzen, abkühlen und nochmals erwärmen. Nach der letzten Stufe hat die Couverture dann die optimale Verarbeitungstemperatur. Je nach Couverture variieren hierbei die Temperaturen. Wenn Du Dich nach der Tabelle in unserem Blogbeitrag richtest, dann kann eigentlich nichts schiefgehen. Um sicherzugehen, dass Deine Couverture auch wirklich die richtige Temperatur hat, kannst Du zusätzlich ein Schokoladenthermometer zur Hilfe nehmen.

Tunke jetzt Dein gut gefrorenes Eis am Stiel in die Kuvertüre. Das Glace wird gleich wieder herausgenommen, damit es nicht schmilzt. Die Oberfläche der Schokolade ist noch flüssig, so kannst Du es mit Mandel- oder HaselnusskrokantKakaonibs, Mandelsplittern oder Knusperperlen bestreuen. So werden die Glaces auf ein Backpapier gelegt und nochmals in den Tiefkühler gestellt, bevor sie genossen werden.


Was muss ich beim Reinigen und Pflegen von Silikonformen beachten

Vor der Verwendung solltest Du Deine Silikonform in ein warmes Wasserbad mit etwas Spülmittel legen. Das ist zwar nicht notwendig, trägt aber zur Langlebigkeit Deiner Silikonform bei. Durch das warme Wasser mit Spülmittel verschliessen sich die Poren der Silikonoberfläche besser. Somit bleibt das Material lange flexibel und Du hast länger Freude an den Silikonformen. Ganz besonders, wenn Du mit dieser Glaceform auch Backen möchtest. Nachdem die Silikonform 5-10 Minuten im Wasserbad war, kannst Du jetzt die Form zum Abtropfen auf ein Küchentuch legen. Versuche nicht, die Backform mit dem Küchentuch trocken zu reiben. Silikon ist nämlich ein hervorragender Fussel-Fänger. So kann es passieren, dass Deine Silikonform mit Fusseln übersät wird, wenn Du die Backform mit dem Küchentuch abtrocknest. Sobald die Form trocken ist, kannst Du die Form gleich benutzen. Ein zusätzliches Einfetten ist nicht notwendig.
Nachdem Du leckere Küchlein gebacken oder Eis am Stiel eingefroren hast, kannst Du die Silikonform einfach in die Spülmaschine geben. Viele Backformen dürfen meist nicht in die Spülmaschine gegeben werden, da die Anti Haft Beschichtung von der Waschlauge abgewaschen werden könnte. Das ist bei Silikon nicht der Fall. Je nachdem wie häufig Du die Silikonform verwendest, empfehlen wir, dass Du Deine Silikonform 1-2 Mal im Jahr ausgast. Lege dafür die Silikonform bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 4 Stunden in die Mitte Deines Backofens. Die Hitze sorgt dafür, dass gewisse Stoffe in der Silikonbackform sich verflüchtigen. Gelegentlich kann sich eine weisse Schicht oder weisse Punkte auf der Silikonform bilden. Das kommt besonders dann häufig vor, wenn Du die Silikonform lange nicht mehr benutzt hast. Dafür einfach die Form in das Wasserbad mit Spülmittel legen. Dann löst sich der Fettfilm von der Silikonform. Durch die Flexibilität des Materials kannst Du Silikonformen zusammenfalten und so platzsparend aufbewahren. Keine Sorge! Die Silikonform findet immer zurück in die Ursprungsform, auch nach dem Falten oder Verbiegen. 


Glacé Kurse bei miniSchoggi

Zu den heissen Sommerzeiten brauchen wir eine leckere Alternative zur Schokolade. Dabei wollen wir uns aber treu bleiben und kreieren unter anderem in unserem Glacékurs ein Schoggi-Eis. Um genauer zu sein, ein miniSchoggi Eis. Du möchtest lernen, wie man ein leckeres Glacé oder Sorbet herstellt? Dann bist Du in unserem Glacekurs herzlich willkommen!