Gärkörbchen-Bezug klein

7,50 CHF
Bruttopreis
003855

Der Gärkörbchen-Bezug kann in das Gärkörbchen gegeben werden, um zu verhindern, dass zum Beispiel weicher Sauerteig im Korb verklebt oder er kann über den Teig im Gärkörbchen gespannt werden und so die Hautbildung verhindern. Dieser Bezug eignet sich, je nach Verwendung, für Gärkörbchen mit einer Grösse von bis zu Ø 26 cm oder von 32 x 13 cm.

Filialbestand in Adliswil: 0
Versandbereite Menge: 424

Artikeldetails

Detailinformationen

Farbe(n)
Weiss
Material
Leine
Geeignet für:
Hineingeben in Gärkörbchen von bis zu 20 cm Durchmesser
Pflegehinweise
Bei 40 °C waschen, nicht trocknergeeignet, nicht chemisch reinigen
Beschreibung

Gärkörbchen-Bezug klein

Durch die Verwendung eines Gärkörbchens wird die Stückgare des Brotes schön gleichmässig. Bei weichen Teigen, zum Beispiel Sauerteig, kann es vorkommen, dass dieser im Gärkörbchen verklebt. Der kleine Gärkörbchen-Bezug verhindert dies, zudem kann er bei festen Teigen zum Schützen der Oberfläche eingesetzt werden. Der kleine Gärkorb-Bezug kann über runde Gärkörbchen mit einem Durchmesser von bis zu 26 cm, über ovale Körbe von 25 cm x 16 cm oder über längliche Gärkörbe von etwa 32 cm x 13 cm gespannt werden. Möchte man Ihn als Schutz in das Gärkörbchen hineingeben, so muss ein etwas Kleineres gewählt werden, bei den runden Gärkörbchen reicht er für einen bis zu 20 cm grossen Durchmesser.

Gärkörbchen-Bezug - Anwendung

Zuerst müssen Sie natürlich Ihren Teig vorbereiten. Stellen Sie Ihren Lieblingsbrotteig mit Hefe oder Sauerteig her und lassen Sie ihn nach Rezept aufgehen. Ist die Stockgare fertig, können Sie das Gärkörbchen vorbereiten.

Für einen weichen Teig spannen Sie den Bezug direkt über das saubere, noch leere Gärkörbchen und drücken ihn in der Mitte etwas nach unten. Streuen Sie dann das Körbchen mit oder ohne Bezug grosszügig mit Mehl oder Bäckerstärke ein, so verklebt der Teig anschliessend nicht. Bäckerstärke hat zudem den Vorteil, dass das Brot schön glänzt, wenn man es vor dem Backen mit etwas Wasser einstreicht.

Je nach Menge portionieren Ihren Teig und formen dann einzelne Teiglinge. Sind Sie mit der Konsistenz und der Form zufrieden, wird das Brot in das Gärkörbchen gegeben. Einen Sauerteig können Sie nun mit einem Teigplastik oder einem zweiten Bezug bedecken. Spannen Sie einen Bezug über das Gärkörbchen, so bildet sich während des Gärprozesses keine Haut, der Teig bleibt auch aussen weich und geschmeidig.

Nach der angegebenen Gärzeit wird der darübergespannte Bezug entfernt und das Brot aus dem Gärkörbchen gestürzt. Der Teigling kann entweder direkt auf ein Backpapier oder falls vorhanden auf einen zuvor erhitzten Brotbackstein oder in einen ebenfalls heissen Gusseisentopf gegeben werden. Im Normalfall muss der Bezug nicht nach jeder Verwendung gewaschen werden. Sollte dies dennoch einmal nötig sein, so können Sie Ihn von Hand oder bei 40 °C in der Waschmaschine ohne Spülmittel reinigen. Durch das Waschen bei zu hohen Temperaturen wird der Gummi, der das Spannen des Bezugs ermöglicht, brüchig und leiert aus.

Brotkurse bei miniSchoggi

Möchten Sie selbst einmal ein Brot wie vom Bäcker backen oder haben Sie schon Erfahrung, aber das perfekte Brot noch nicht gefunden? Bei unseren Brotkursen sind Neulinge wie auch erfahrene Backprofis gut aufgehoben. Wir zeigen Ihnen, wie ein goldiger Zopf, lecker gefüllte Brioches, aromatische Sauerteigbrote und knusprige Baguettes entstehen. Bei unseren Kreationen ist für jeden etwas dabei! Wir hoffen, dass wir auch Sie schon bald an einem unserer Kurse begrüssen und dort zum richtigen Brotbäcker machen können!