Pasta-Teigrad durchsichtig, 9 Räder

34,90 CHF
Bruttopreis
003675

Mit diesem Teigrad können Sie fertig ausgrollte Teigbahnen zu gleichmässig breiten Nudeln mit einem schönen Randmuster zuschneiden. Die Räder können beliebig entfernt und verschoben werden, so kreieren Sie schmale Bandnudeln, Quadrate für Tortellini und grosse Rechtecke für Lasagne. Auch Guetzli, Blätterteig und sogar Zopfteig lassen sich mit dem Teigschneider einfach in Form bringen.

Filialbestand in Adliswil: 5
Versandbereite Menge: 32

Artikeldetails

Detailinformationen

Grösse
Länge: 14 cm / Breite: 4 cm / Höhe: 16 cm
Farbe(n)
Blau, silbern, durchsichtig
Produktionsland
Italien
Material
Plastik, Edelstahl, Kunstharz
Garantie
10 Jahre
Anwendungshinweis
Verstellbare Räder
Pflegehinweise
Nicht spülmaschinenfest
Beschreibung

Pasta-Teigrad durchsichtig, 9 Räder

Dünn ausgerollte Teigbahnen zum Herstellen von Lasagneblättern, Ravioli und Nudeln aller Art sind mit einer Pastamaschine im Handumdrehen hergestellt, mit dem Teigrad bringen Sie die einzelnen Teigwaren in Form. Der Abstand zwischen den einzelnen Rädern kann individuell eingestellt werden, übrige Räder können einfach herausgenommen werden. Ob lustig gezackte Lasagneblätter, schmale Bandnudeln oder Tortellini mit feinem Zackenmuster, mit dem verstellbaren Pasta-Teigrad gelingen all Ihre Teigwaren. Das Rad besteht aus Acetalharz, da dieses optimal für Lebensmittel geeignet ist, können nicht nur Pastateige sondern auch Mürb-, Zopf- und Guetzliteig damit zugeschnitten werden. Die Räder befinden sich auf einem Edelstahlstab, dieser ist in einem Rahmen aus Polycarbonat eingespannt.

Pasta-Teigrad durchsichtig, 9 Räder - Anwendung

Pastateig

250 g Weissmehl

250 g Hartweizengriess

20 g Pulver nach Belieben (Tomate, Spinat, Bärlauch, Rote Bete oder Sepia-Tinte)

5 Eier

Vermischen Sie die trockenen Zutaten miteinander und formen Sie in der Mitte eine Kuhle. Geben Sie die verquirlten Eier hinein und verkneten Sie alles zu einem Teig. Schlussendlich sollte der Teig schön geschmeidig sein und nicht an den Händen kleben. Geben Sie je nach Konsistenz etwas Mehl oder Wasser hinzu, bis der Teig angenehm zu verarbeiten ist. Für einen besonders schönen Teig sollten Sie kein Salz hinzugeben und Eier nicht direkt aus dem Kühlschrank verwenden.

Rollen Sie den Teig mithilfe einer Pastamaschine schön dünn aus. Dazu wird der Teig erst einige Male gefaltet und anschliessend auf einer immer höheren Stufe durch die Maschine gerollt. Entspricht die Dicke des Teigs Ihren Wünschen, so können Sie diesen auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche legen. Entscheiden Sie sich dann für eine passende Nudelform und breite und nehmen Sie den Teigschneider zur Hand. Möchten Sie eher schmale Bandnudeln schneiden oder lieber grosse Stücke für eine Lasagne oder zum Formen von Tortellini herstellen?

Schieben Sie einige der Räder etwas nach unten. So kann die Polycarbonat-Halterung etwas nach aussen gezogen und der Edelstahl-Stab entfernt werden. Ziehen Sie die überschüssigen Räder vom Stab und verteilen Sie die restlichen gleichmässig. So wird der Stab wieder eingeklemmt und schon kann es losgehen. Schieben Sie das Teigrad über den Teig um Bandnudeln zu kreieren. Für leckere Tortellini geben Sie einige Tupfen Füllung in einem Reihenmuster auf den Teig, streichen etwas Wasser oder Ei dazwischen und geben einen zweiten Teig darüber. Drücken Sie den Teig zwischen den Füllungstupfen fest nach unten, sodass die Ravioli anschliessend nicht auseinanderfallen. Zum Schluss schneiden Sie die Teigwaren mit dem Pasta-Teigrad gleichmässig zu. Möchten Sie Tortellini herstellen, so schneiden Sie erst in eine Richtung Streifen, dann in die andere Richtung Quadrate zu. Auf diese wird etwas Füllung gegeben, der Teig wird zu einem Dreieck gefaltet. Zum Schluss wird die obere Ecke etwas umgeknickt und die beiden Spitzen aneinander festgedrückt.

Selbstgemachte Teigwaren benötigen eine kürzere Kochzeit, sind sie ganz frisch und eher dünn, so reichen schon zwei bis vier Minuten, getrocknet sind sie nach vier bis sechs Minuten fertig, dasselbe gilt für gefüllte Ravioli oder Tortellini. Servieren Sie sie dann mit einer leckeren Sauce und etwas Käse.

Ungefüllte Nudeln können Sie auch problemlos trocknen und aufbewahren. Schneiden Sie zum Beispiel lange gezackte Bandnudeln zu und hängen Sie diese auf einen Nudelständer. Der Nudelständer Tacapasta lässt sich individuell einstellen, so können die Nudeln ganz trocknen, ohne dass sie sich berühren.

Der Teigschneider eignet sich auch perfekt zum Zuschneiden und Verzieren von Blätter-, Mürb-, oder Keksteig. So kreieren Sie zum Beispiel hübsch gezackte Mürbteigböden für eine Tarte, schöne Blätterteigtaschen oder toll gemusterte Guetzli. Besonders süss sehen zum Beispiel gezackte Schildchen aus Guetzliteig oder Fondant aus, mit einem Präger verleihen Sie diesen eine passende Aufschrift.