Brotbackstein mit Pizzaschaufel 40 x 30 x 3 cm

109,50 CHF
Bruttopreis
003955

Perfekte Pizza, knusprige Brote und Gebäcke wie vom Bäcker selbst sind mit diesem Brotbackstein ganz einfach. Dieser Stein ermöglicht weitaus bessere Ergebnisse, als ein normales Backblech und je dicker der Stein ist, desto besser ist auch das Backergebnis. Mithilfe einer Pizzaschaufel lassen sich Brote und Pizzen noch bessert auf den Stein legen und anschliessend wieder aus dem Ofen holen. Niemals den Brotbackstein in den heissen Ofen oder Grill legen. Heize das Gerät zusammen mit dem Stein auf!

Filialbestand in Adliswil: 0
Versandbereite Menge: 17

Artikeldetails

Detailinformationen

Grösse
Länge: 40 cm / Breite: 30 cm / Höhe: 3 cm
Gewicht
Stein: 7.5 kg
Produktionsland
Österreich
Material
Schamotte (reines Naturprodukt)
Anwendungshinweis
Nie feucht verwenden, in den kalten Ofen geben, 30 Minuten aufheizen bei höchster Temperatur
Pflegehinweise
Abbürsten, mit Ceranfeldkratzer oder Drahtbürste reinigen, niemals Wasser oder Spülmittel verwenden
Beschreibung

Brotbackstein mit Pizzaschaufel 40 x 30 x 3 cm

Im Backofen jedes Bäckers und jedes Pizzaiolos befinden sich dicke Backsteine, die den köstlichen Gebäcken ihre Knusprigkeit und die köstliche Kruste verleihen. Mit diesem Brotbackstein kannst Du dieselbe Qualität auch mit dem eigenen Backofen erreichen! Der glatt geschliffene Schamottstein speichert die Hitze und gibt diese dann kontinuierlich an die Gebäcke ab. Gleichzeitig nimmt er die überschüssige Flüssigkeit des Teigs in sich auf und sorgt so für eine perfekt knusprige Kruste. Der Stein ist auch für den Gasgrill oder Kohlegrill mit Deckel geeignet.

Brotbackstein - Anwendung im Backofen

Der Schamottstein wird gleich zu Beginn auf einem Rost in die Mitte des noch kalten Ofens geschoben, welche Seite oben liegt, spielt keine Rolle. Bei Ober- und Unterhitze wird der Stein dann gemeinsam mit dem Ofen auf die höchstmögliche Temperatur aufgeheizt, wichtig ist hierbei, dass der Stein komplett trocken ist und niemals direkt in den heissen Ofen gegeben wird. Beim Aufheizen des Steins solltest Du nicht versuchen, Energie zu sparen, denn wird er nicht genug heiss, so kann er statt unterstützend auch isolierend wirken. Nach 25 bis 30 Minuten ist der Stein aufgeheizt und Du kannst mit dem Backen beginnen. Die Temperatur des Ofens kannst Du je nach Backgut wieder etwas niedriger einstellen. Besonders bei dünnen Leckereien wie Flammkuchen oder Pizza ist eine hohe Hitze von Vorteil, bei Broten muss darauf geachtet werden, dass die Kruste nicht zu schnell hart oder das Brot gar verbrannt wird.

Gib Deine Brotteiglinge oder die fertig belegte Pizza auf die Pizzaschaufel und schiebe sie so direkt auf den heissen Stein. Die im Set enthaltene Pizzaschaufel kann ein Gewicht von 2 bis 3 kg tragen und erleichtert das Aufnehmen von Pizza und Flammkuchen durch einen speziell abgeflachten Rand. Der Brotbackstein nimmt nun die Feuchtigkeit des Teigs auf und gibt seine Hitze kontinuierlich ab. Dies führt zu einer besonders krossen Kruste, Brote gehen dadurch schön auf und Pizza und Flammkuchen werden wunderbar knusprig und innen fluffig. Bereits nach etwa 5 Minuten kannst Du Deine Pizza oder Flammenkuchen wieder mit der Pizzaschaufel aus dem Ofen holen. Bei Broten kann die Backzeit ebenfalls etwas nach unten korrigiert werden.

Anwendung im Gas- oder Kohlegrill

Wichtig ist bei der Benutzung von Gas- oder Kohlegrill, dass das Gerät einen Deckel hat, damit die Hitze auch schön von oben verteilt wird. Der Stein soll langsam aufgeheizt werden. Schalte als Erstes die äusseren Brenner auf kleinste Stufe ein, lege den Stein mittig auf den Grill und lass ihn für 5 Minuten darin. Danach stellst Du den Grill auf die nächst höhere Stufe und gib nochmals 5 Minuten Zeit, um warmzuwerden. Nach der 10-minütigen Aufwärmphase kannst Du nun Vollgas geben und die mittleren Brenner einschalten. So kann Deinem Stein nichts passieren und Du zauberst leckere Pizzen.

Beim Kohlegrill ist es auch wichtig, dass dieser einen Deckel hat. Zünde die Kohle mit einem Anzündkamin an. Den Brotbackstein kannst Du seitlich hochkant daran anlehnen. So nimmt der Stein mit der Kohle die Hitze an. Du kannst auch den Anzündkamin direkt auf dem Stein im Grill anzünden und wenn die Kohle durchgeglüht ist, unter den Stein verteilen. Vergiss nicht, die Asche auf dem Stein wegzuputzen.

Reinigung

Sind alle Leckereien gebacken, lässt Du den Brotbackstein ganz auskühlen. Sind noch Mehlresten auf dem Stein, so lassen sich diese leicht abbürsten, bei stärkeren Verschmutzungen, zum Beispiel etwas Teig oder Belag einer Pizza kannst Du eine Drahtbürste oder einen Ceranfeldkratzer zur Hand nehmen. Der Brotbackstein darf niemals mit Wasser oder gar Spülmittel gereinigt werden. Dies ist auch gar nicht nötig, durch das Erhitzen auf solch hohe Temperaturen werden Keime auf dem Stein abgetötet. Flecken, die nach dem Backen zurückbleiben, sind nur optisch eine Beeinträchtigung, qualitativ oder hygienisch sind diese kein Problem.