Tonkabohnen, 50 g

9,90 CHF
Bruttopreis
005105

Die von Terre Exotique ausgewählte Tonkabohne wird Deine süssen und herzhaften Rezepte dank ihres amazonischen Duftes bereichern.
Die Tonkabohne, eine wunderschöne Pflanze aus dem Amazonasgebiet, hat einen warmen, köstlichen Duft zwischen Vanille und Karamell. Gerieben oder als Aufguss verleiht sie Desserts, Fisch, Gemüse, Schalentieren und weißem Fleisch einen wärmenden Charakter.

Filialbestand in Adliswil: 4
Versandbereite Menge: >20

Artikeldetails

Detailinformationen

Produktionsland
Frankreich
Füllmenge
50 g
Lagerhinweis
Kühl und trocken lagern
Produkt vegetarisch
Ja
Allergene
Keine
Produkt Lactosefrei
Ja
Produkt Glutenfrei
Ja
Produkt Vegan
Ja
Beschreibung

Tonkabohnen von Terre Exotique

Mandel, Karamell oder Tabak: die betörenden Aromen der Tonkabohne sind so vielseitig wie das Einsatzgebiet der Bohne. Je nach Anbaugebiet und Pflege weist sie Aromen von süßen Mandeln, Vanille, Karamell und sogar Kaffee auf. Ihr runder und warmer Geschmack ist unglaublich fein, mit einer leichten Bitterkeit, die an Kakao erinnert. Die Tonkabohne von Terre Exotique ist sehr mild und kaum würzig, so passt sie zu diversen Kreationen, ohne zu dominant hervorzustechen.

Verwendung der Tonkabohne in der Küche

Die Tonkabohne wird gerieben in Kompotten, cremigen Desserts, mit Schokolade, in Kürbissuppe oder mit Süßkartoffeln verwendet. Achte jedoch darauf, dass Du nicht zu viel Tonkabohne verwendest! Sie enthält nämlich Cumarin, eine Substanz, die ihr ein starkes Aroma verleiht, aber auch die natürlichen Abwehrkräfte des Baumes, der ihre Früchte trägt, bildet... Außerdem verstärkt sich der Geschmack der Tonkabohne etwa um das zehnfache, wenn sie abkühlt. Reibe sie, wie Muskatnuss, in einer feinen Mühle oder an einer feinen Gemüsereibe.

Die Tonkabohne verwandelt Klassiker in etwas ganz Neues!

Überrasche Deine Gäste mit einem aussergewöhnlichen und warmen Geschmack in verschiedensten Gerichten. Dazu reibst Du etwas Tonkabohne über

- eine Mousse au Chocolat
- eine Torte aus dunkler Schokolade
- ein Kompott aus Äpfeln und Birnen
- eine Kürbissuppe
- Süßkartoffelpüree
- Kalbsmedaillons in Sahnesauce
- Gebratene Garnelen

Rezept für eine cremige Schokoladen-Tonka-Bohnen-Torte

Stelle einen Mürbeteig her, nach dem Kühlen wird er ausgerollt und in einen perforierten oder normalen Tortenring gegeben. Der Boden und die Seiten sollten schön bedeckt sein, dann kannst Du den Teig einstechen und 10 Minuten lang bei 160° C blindbacken. Während der Boden im Backofen ist, in einem Kochtopf 3 dl Milch, 3 dl flüssigen Vollrahm, Butter und 1/2 geriebene Tonkabohne erhitzen. 150 g zerkleinerte Zartbitterschokolade in eine Schüssel geben und 2 ganze, leicht verquirlte Eier zu dieser Mischung hinzufügen. Die heisse Tonkabohnen-Milch darübergiessen und sofort gut verrühren. Diese Mischung über den Teig gießen und bei 140° C 8 Minuten lang backen. Ein wahrer Genuss!

Die Gewinnung der Tonkabohne

Die Tonkabohne wächst im tropischen Klima und im dichten Wald des Amazonasgebiets. Sie befindet sich im Herzen der Früchte von Bäumen der Familie der Fabaceae, genauer gesagt der Dipteryx Odorata. Diese gigantischen Bäume, auch "Coumarou" genannt, können bis zu 30 Meter hoch werden und über das Kronendach des Urwalds herausragen. Sie gedeihen in einem warmen tropischen Klima und auf humusreichen, sehr fruchtbaren Böden. Diese Riesen bringen orangefarbene Früchte hervor, die wie eine Mango geformt sind. Die Tonkabohne ist der Kern dieser Frucht.

Von einem riesigen Baum kommt die kleine Tonkabohne...

Der Coumarou produziert seine Früchte jedes Jahr und lässt sie zu Boden Fallen, wenn sie reif sind. Die Früchte werden dann gesammelt und fast ein Jahr lang getrocknet. Nach dieser Reifezeit wird die Frucht aufgebrochen, um die Bohne in der Mitte freizulegen. Die Samen werden dann einen Tag lang in starken Alkohol eingelegt. Nach diesem langen Prozess werden sie erneut getrocknet, dabei werden sie schwarz und zerknittert, nicht grösser als 3 cm.

Produktion und Nutzung in der lokalen Kultur

Die Tonkabohnen von Terre Exotique werden in Brasilien hergestellt, wo Dorfbewohner und Einheimische die Ernte teilen. Dort wird die Tonkabohne, die auch "Cumaru" genannt wird, wegen ihrer heilenden Wirkung für Bronchien und Lunge durch lokale Anwendung oder Einnahme verwendet. Sie wird auch für die Herstellung von Kerzen und Weihrauch verwendet. Die kulinarische Nutzung, wie wir sie schätzen, findet in ihrem Ursprungsland kaum Beachtung.

Königin der Düfte

Vor ihrer Verwendung in der Küche war die Tonkabohne primär eine der Verbündeten von westlichen Parfümeuren und Tabakherstellern. Ihr süßer Duft, der an Vanille und Heu erinnert, wurde zur Aromatisierung von blondem Tabak verwendet. In der Welt der Kosmetik ist es nach wie vor einer der Hauptbestandteile von vielen Parfüms. Es hat eine besondere Verbindung zum Haus Guerlain®, welches es seit Ende des 19. Jahrhunderts in seinen Düften verwendet.